BÄKO-magazin

ZV verabschiedete Dr. Eberhard Groebel

Mit einem Empfang hat der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks seinen langjährigen Hauptgeschäftsführer Dr. Eberhard Groebel in den Ruhestand verabschiedet. Rund 200 geladene Gäste aus Politik, Handwerk und Medien fanden sich im Meistersaal des Zentralverbands des Deutschen Handwerks ein.

Mit einem Empfang hat der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) seinen langjährigen Hauptgeschäftsführer Dr. Eberhard Groebel in den Ruhestand verabschiedet. Rund 200 geladene Gäste aus Politik, Handwerk und Medien fanden sich im Meistersaal des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) ein.

 

21 Jahre in Diensten des ZV

ZV-Präsident Peter Becker, Michael Glos, Bundesminister a. D. und Otto Kentzler, Präsident des ZDH, dankten Groebel in ihren Grußworten für seine Leistungen. Groebel hatte insgesamt 21 Jahre in den Diensten des ZV gestanden. „Im Namen des gesamten deutschen Bäckerhandwerks möchte ich mich für Ihr Engagement und Ihre Leistung bedanken, die Sie für unser schönes Handwerk erbracht haben. Sie haben unseren Zentralverband zu einer schlagkräftigen Organisation gemacht, die die Interessen unseres Handwerks erfolgreich vertritt und durchsetzt. Sie haben sich um das deutsche Bäckerhandwerk verdient gemacht“, unterstrich Becker in seiner Laudatio.

Groebel, der am 5. Januar sein 65. Lebensjahr vollendet hat, hat den Zentralverband mit seinen rund 12.000 Innungsmitgliedern, 21 Jahre überaus erfolgreich geführt.

 

Groebel scheidet zwar aus dem ZV aus, wird aber als Generalsekretär des europäischen Verbandes der Bäcker und Konditoren (CEBP) und als Vorstandsmitglied der Zusatzversorgungskasse des Bäckerhandwerks, für das Bäckerhandwerk weiterhin tätig sein.

 

Neuer Hauptgeschäftsführer wird mit Wirkung zum 1. Februar Amin Werner, der als Geschäftsführer seit Oktober 2009 bereits für den Zentralverband tätig ist. Werner hat vorher als Geschäftsführer den Backzutatenverband und das Wissensforum Backwaren in Bonn und Wien geführt.