BÄKO-magazin

Deutsches Bäckerteam gewinnt Sigep Bread World Cup

Die deutsche Bäckermannschaft holte sich beim internationalen Wettbewerb auf der Siegep. Fachmesse für die Bäckerei-, Konditorei und Speiseeisbranche in Rimini den Sigep Bread World Cup.

Die deutsche Bäckermannschaft holte sich beim internationalen Wettbewerb auf der Siegep. Fachmesse für die Bäckerei-, Konditorei und Speiseeisbranche in Rimini den Sigep Bread World Cup. In Gesamtwertung lag das deutsche Team – zu dem Eva-Maria Kientz (Heubach-Lautern), Gerhard Gröber (Aalen), Siegfried Brenneis (Mudau-Schloßau) und Teamchef Hans Langer (Ellwangen) gehörten – ganz knapp vor Israel und Mexiko. Thema des Backwettbewerbs war „Geschmäcker der Welt". Die Mannschaften setzten sich aus einem „Kapitän" und drei Bäckern zusammen. Alle Backteams (neben Deutschland nahmen noch Australien, Mexico, Irland, Belgien, Frankreich, Spanien, Ungarn, Portugal und Israel teil) mussten sich in den Kategorien„Traditionelles charakteristisches Brot aus dem Teilnehmerland", „Innovative und spezielle Brotsorte", „Gebäck (mit oder ohne Hefe)", „Künstlerisches Werk (Bedeutendes Monument des eigenen Landes)" und „Schauvitrine" messen.Für die Erstellung eines künstlerischen Broterzeugnisses wählte das Langer-Team das Heidelberger Schloss. Bei der Gestaltung der Schauvitrine in den Nationalfarben sowie den während des Wettbewerbs hergestellten Produkten war das deutsche Team außerordentlicherfolgreich: der Brezel mit Weiswürstchen (Traditionelles charakteristisches Brot), der Apfelkuchen in einer Espressotasse gebacken (Gebäck mit oder ohneHefe) und das Heidelberger Schloss wurden ausgezeichnet.