BÄKO-magazin

Dritte Goldmedaille für Brenneis beim Kirschtorten-Festival

Rund 30 Personen beteiligten sich am „Schwarzwälder Kirschtorten-Festival " in Todtnau, um ihre Künste vor den kritischen Augen der Jury zu demonstrieren. Zum dritten Mal nacheinander siegte KM Siegfried Brenneis aus Schloßau.

Rund 30 Personen beteiligten sich am „Schwarzwälder Kirschtorten-Festival " in Todtnau, um ihre Künste vor den kritischen Augen der Jury zu demonstrieren. Zum dritten Mal nacheinander siegte KM Siegfried Brenneis aus Schloßau. Nur 20 Minuten hatten die Konditoren nur Zeit, um ihr „Meisterstück" zu kreieren. Mehr als 500 Zuschauer verfolgten in der bis auf den letzten Platz besetzten Kurhalle in Todtnauberg den Wettbewerb. Die Konditoren mussten bei über 30 °C ihr ganzes Können unter Beweis stellen, damit die Schwarzwälder Kirschtorte nicht vor den Augen der Zuschauer dahin schmolz. Sieg unter erschwerten Bedingungen„Man musste die Kirschwassersahne genau auf den richtigen Punkt aufschlagen und im richtigen Moment die Gelatine unterziehen, damit die Schwarzwälder Kirschtorte bei diesen extremen Temperaturen noch einen schönen Stand hatte," betonte Siegfried Brenneis. Die Ergebnisse wurden anschließend von einer fachkundigen Jury nach Aussehen, handwerklichem Können und Geschmack beurteilt. Insgesamt sammelte Brenneis 82 von 100 möglichen Punkten. Das bedeutete einmal mehr Gold für den Vorsitzenden des Bäcker und Konditorenfachvereins Buchen-Mosbach. Großes Interesse der MedienDass neben den Koch- die Backwettbewerbe auf immer mehr Interesse stoßen, zeigte sich dadurch, dass zwei Fernseh- und zwei Radio-Teams vor Ort waren um über diesen Wettbewerb berichteten. „Deshalb beteilige ich mich immer wieder an solchen Wettbewerben um zu zeigen, wie schön und kreativ der Bäcker- und Konditorenberuf sein kann", freute sich der Gewinner.