BÄKO-magazin

Uldo Golf Masters mit Sportprominenz

Beim 7. Golf Masters der Uldo Backmittel GmbH, Neu-Ulm, gewann Georg Leifert von der gleichnamigen Bäckerei in Gifhorn die Wertung in der Klasse. Wichtiger aber war, dass die Benefiz-Veranstaltung erneut eine namhafte Spende für einen guten Zweck ergab.

Beim 7. Golf Masters der Uldo Backmittel GmbH, Neu-Ulm, gewann Georg Leifert von der gleichnamigen Bäckerei in Gifhorn die Wertung in der Klasse. Wichtiger aber war, dass die Benefiz-Veranstaltung erneut eine namhafte Spende für einen guten Zweck ergab. 10.000 Euro sammelte Uldo-Chef Walter Feucht für den Verein Kinderhilfe Organtransplantation (KiO). Vereinsgründer Hans Wilhelm Gäb, einst Tischtennis-Nationalspieler, später Top-Manager bei Opel und heute Aufsichtsratsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, nahm die Zuwendung persönlich entgegen. Er hat den Verein gegründet, nachdem er sich selbst einer Leber-Transplantation hatte unterziehen müssen. Mit Gäb waren auch einige weitere bekannte Vertreter des Spitzensports auf die Anlage des GC Ulm gekommen, um das Wohltätigkeits-Turnier zu unterstützen. Vom VfB Stuttgart kam der frühere „Magier" Krassimir Balakov auf den Golfplatz, der damals gemeinsam mit Giovane Elber und Fredi Bobic ein Dreigestirn bildete. Sein Talent im Umgang mit Schlägern und kleinem Ball stellte auch Franz „Bulle" Roth unter Beweis, in den siebziger Jahren ein Idol des FC Bayern. Der Wintersport war durch Langlauf-Bundestrainer Jochen Behle vertreten, die Leichtathletik durch Klaus Wolfermann, den Speerwurf-Olympiasieger von München 1972. Und der ehemalige Turn-Weltmeister Eberhard Gienger ist nicht nur Mitglied des deutschen Bundestages sondern auch als Vize-Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Bei der Schlussabrechnung jedoch hatte die versammelte Prominenz keine Chance: Die Wertung in der Klasse B gewann Maximilian Wimmer von der Bäckerei Wimmer in Fürstenfeldbruck, die Klasse C ging an BM Michael Hömske aus Erkenbrechtsweiler. Bei idealen Witterungsbedingungen gelang Tanja Zartmann aus Neckarsulm der „Longest Drive". Sie holte sich auch noch den dritten Platz in der Brutto-Wertung der Damen. Und mit seinem Schlag „Nearest to the Pin" gewann Friedrich Goll von der Goll Backhaus GmbH aus Bissingen den anderen Sonderpreis.