BÄKO-magazin

Know-how überzeugt Ministerpräsident

Anlässlich seiner Informationsfahrt durch Unterfranken besuchte Ministerpräsident Horst Seehofer das Unternehmen MIWE in Arnstein, das aktuell sein 90-jähriges Bestehen feiert.

Anlässlich seiner Informationsfahrt durch Unterfranken besuchte Ministerpräsident Horst Seehofer das Unternehmen MIWE in Arnstein, das aktuell sein 90-jähriges Bestehen feiert.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die geschäftsführende Gesellschafterin Sabine Michaela Wenz stand ein Rundgang durch den Betrieb auf dem Programm, bei dem sich Horst Seehofer beeindruckt vom hohen Standard der Produktion und des Technikums zeigte. Das Unternehmen präsentierte die Meilensteine der Internationalisierung des immer noch mittelständisch geprägten Unternehmens, das aber in der internationalen Fachwelt eine zunehmend bedeutendere Rolle spiele.

Die wichtige Rolle des Mittelstandes

Im Anschluss an den Rundgang beglückwünschte der Ministerpräsident Sabine Michaela Wenz zu ihrem Unternehmen, das in allen Bereichen mit technischem Know-how auf hohem Niveau glänze. In einer Diskussionsrunde, an der Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen teilnahmen, verdeutlichte Seehofer nochmals die wichtige Rolle der mittelständischen Unternehmen für die Wirtschaft Bayerns; und zollte damit den Leistungen, die MIWE kontinuierlich für die Branche erbringt, große Anerkennung. Seiner Meinung nach sei vor allem der Mittelstand mit seiner Flexibilität und Innovationsbereitschaft gut gegen die Wirtschaftskrise gewappnet und werde diese erfolgreich meistern.

90-jähriges Bestehen

Das Unternehmen wurde 1919 von Michael Wenz im fränkischen Arnstein gegründet und feiert im iba-Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Viele Neuerungen werden mit dem Name MIWE verbunden wie beispielsweise die Einführung des Stikkenofens in Mitteleuropa oder die konsequente Entwicklung des „Sicht- und Duftbackens“. Seit 2002 führt Sabine Michaela Wenz das expandierende Unternehmen in der dritten Generation. Sie hat aus dem ursprünglich handwerklich orientierten Betrieb ein modernes Unternehmen mit mehr als 700 Mitarbeitern an den drei Produktionsstandorten Arnstein, Meiningen und Bräunlingen in Deutschland gemacht.