BÄKO-magazin

Kiesling geht in die „Serviceoffensive“

Um den Betreibern zu helfen, die Kosten für den (Kühl-)Fuhrpark zu senken, hat Kiesling Fahrzeugbau eine „Serviceoffensive“ gestartet, die auf verschiedenen Säulen steht.

Um den Betreibern zu helfen, die Kosten für den (Kühl-)Fuhrpark zu senken, hat Kiesling Fahrzeugbau eine „Serviceoffensive“ gestartet, die auf verschiedenen Säulen steht.

Kiesling hat sich zum einen auf die Fahnen geschrieben, durch konsequente Reduzierung von Folgekosten den Gegenwert der Kühlfahrzeuge für den Kunden zu verbessern, indem die am meisten von Reparaturen und Beschädigungen betroffenen Bereiche kontinuierlich verbessert werden. Der Aspekt „geringere Reparaturkosten“ betrifft vor allem den Boden, den serienmäßigen Heck-Anfahrschutz und die LED-Innenleuchten.

Service und Ersatz - schnelle Hilfe

Durch die genannten Details am Aufbau werden viele Werkstattaufenthalte vermieden; sollten sie doch erforderlich sein, gibt es bei Kiesling in der gesamten Bundesrepublik Servicestützpunkte, die im Bereich „Service“ unter www.kiesling.de abzurufen sind. In diesen Partnerbetrieben werden Beschädigungen innerhalb kurzer Zeit fachkundig repariert und dadurch Ausfallzeiten so gering wie möglich gehalten.

Die Beschaffung der notwendigen Ersatzteile für selbst durchgeführte Reparatiurmaßnahmen ist ebenso einfach wie effektiv: Im Kiesling-Webshop unter www.kiesling.de ist die Bestellung rund um die Uhr möglich. Die Teile werden innerhalb von 24 h zugesandt.

Für die Bestellungen übers Internet ist weder Benutzername noch Passwort notwendig, die Teile sind abgebildet und können somit von jedermann leicht ausgewählt werden. Im Downloadbereich befinden sich Bedienungsanleitungen für Kühlmaschine, Pflegehinweise und Einbauanleitungen für Zubehör.

Für Fragen und Beratung hinsichtlich Reparatur und Wartung stehen im Werk Tomerdingen Ansprechpartner bereit, Beratung und Vertrieb erfolgen durch bundesweit fünf Außendienstmitarbeiter.