BÄKO-magazin

Bunt ohne Azo-Farbstoffe

Vandemoortele, nach eigenen Angaben größter europäischer Anbieter von Donuts, stellt ab sofort sämtliche Produkte ohne die so genannten Azo-Farbstoffe her.

Ab sofort sind sämtliche Vandemoortele-Donuts frei von so genannten Azo-Farbstoffen. Der nach eigenen Angaben größte europäische Anbieter von Donuts will damit bei den Inhaltsstoffen ein deutliches Signal für die Branche setzen. Die in Getränken, Eis, Joghurts und Fruchtgummis häufig verwendeten Lebensmittelfarben standen jüngst im Verdacht, Unverträglichkeiten bei empfindlichen Personen oder Hyperaktivität bei Kindern auszulösen.

 

Der Gesetzgebung voraus

Aufgrund eines EU-Beschlusses unterliegen die Azo-Farbstoffe jedoch ab 2010 lediglich einer Kennzeichnungspflicht. Vandemoortele geht bereits einen Schritt weiter: Da gerade Donuts vor allem bei jungen Zielgruppen beliebt sind, sieht es das Unternehmen als vordringliche Aufgabe an, alle Glasuren ohne Azo-Farben herzustellen. Marketing-Managerin Sonja Bruning-Mescher: „Wir setzen fortan bei unseren Donuts ausschließlich natürliche Lebensmittelfarben ein. Alle anderen Vandemoortele-Produkte sind ohnehin Azo-frei.“ Dass die „Pinky Donut“ & Co. dennoch ihre bekannten strahlenden Glasuren behalten, dafür hätten die Lebensmittelexperten in Belgien bereits gesorgt.