BÄKO-magazin

Heute sehen, was morgen wichtig ist

Ein Feuerwerk der Innovationen erwartet den Besucher der iba 2009 in Düsseldorf. Für zahlreiche Produkte hebt sich auf der iba wieder traditionell der Premierenvorhang.

Ein Feuerwerk der Innovationen erwartet den Besucher der iba 2009 in Düsseldorf. Für zahlreiche Produkte hebt sich auf der iba wieder traditionell der Premierenvorhang.

Bei der Präsentation seiner Crusto Brot-Brötchenlinie setzt das niederländische Unternehmen Rademaker (Halle 14) auf die weltweite Ausnahmestellung der Ausstellung; neu bei dieser Maschine ist das Baukastensystem, mit dem Bäcker von nun an flexibel den gewünschten Brottyp produzieren können. Blätter-, Plunder- und Croissantteig ganz einfach ausrollen und formen - das versprechen die neuen Maschinen von Rondo (Halle 16). Ebenfalls nutzt das italienische Unternehmen Bassanina (Halle 12) die Messe, um die jüngste Ofengeneration in den Markt einzuführen.

Brötchenbackmittel, Smoothie & Creme

Neben diesen technischen Produktneuheiten lernt der Fachbesucher neue und optimierte Rohstoffe kennen. So liegt der Schwerpunkt des Messeauftritts der Ireks (Halle 10) auf der Aromaführung; in diesem Zusammenhang feiert das Brötchenbackmittel „Eiszeit“ auf der iba 2009 Premiere. Die BÄKO (Halle 13) präsentiert u.a. neue Trends im Bereich Obst; so stellt sie zum ersten Mal auf der iba 2009 ein einfaches und flexibles Smoothie-Konzept vor. Schließlich entwickeln sich diese Fruchtsäfte angesichts des wachsenden Außer-Haus-Verzehrs und dem allgemeinen Gesundheitstrend in der Bevölkerung zu einem zusätzlichen Umsatzbringer für Bäcker und Konditoren. Die italienische Firma Codap will hingegen mit ihrem Messeauftritt in Düsseldorf weitere Anwendungsgebiete für ihre Produktspezialitäten Sprühsahne und lactosefreie Dessertcremes erschließen. Dabei soll ihre neue Tochter Codap Professional helfen.

Ideen und Impulse für die Zukunft

„Die iba leistet alle drei Jahre einen unvergleichlichen Beitrag: Sie liefert die wegweisenden Ideen und Impulse für die Zukunft. Auf keiner anderen Messe findet der kleine Bäcker genauso wie der Großbetrieb und der Industriebäcker eine derartige Vielzahl an Trends und Innovationen aus aller Welt. Sie sind das Nonplusultra für den Markt der Bäcker und Konditoren,“ sagt Peter Becker, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks. „Die iba ist der ideale Marktplatz, erfolgreich neue Produkte auf dem Markt zu platzieren und im Wettbewerb zu testen. Diese Weltleitmesse ist die Innovationslokomotive. Hier werden Neuheiten auf die richtigen Gleise gesetzt, weil die Weichen auf Zukunft stehen!“