BÄKO-magazin

Christine Herrmann ist das neue Stollenmädchen

Das Geheimnis ist gelüftet. Der Dresdner Stollen, das Dresdner Stollenfest und die „Weihnachtshauptstadt Dresden“ haben ein neues Gesicht. Christine Herrmann heißt das neue Dresdner Stollenmädchen.

Das Geheimnis ist gelüftet. Der Dresdner Stollen, das Dresdner Stollenfest und die „Weihnachtshauptstadt Dresden“ haben ein neues Gesicht. Christine Herrmann heißt das neue Dresdner Stollenmädchen.

 

Der Schutzverband „Dresdner Stollen“ und die Dresdner PR-Agentur Zastrow + Zastrow, die das Stollenfest seit 1994 organisiert, wählten die 19-jährige Auszubildende für die Stollensaison 2009/2010. Die angehende Bäckergesellin aus Dresden tritt damit die Nachfolge des bisherigen Stollenmädchens Luise Schneider an.

 

Viele repräsentative Aufgaben

In den kommenden zwölf Monaten wird sie vor allem repräsentative Aufgaben bei der Vorbereitung des 16. Dresdner Stollenfestes am 5. Dezember 2009, der Darstellung des Dresdner Baecker- und Konditorenhandwerkes sowie der Vermarktung des Dresdner Stollens übernehmen.

 

Besonders während der Adventszeit wird das Stollenmädchen überregional für das weihnachtliche Dresden werben und als Botschafterin des Dresdner Stollens und des Stollenfestes in Deutschland unterwegs sein. Unter anderem stehen Termine in München, Frankfurt und Hamburg auf dem Programm.

Christine Herrmann wurde in Dresden geboren, wohnt noch dort und arbeitet seit drei Jahren im Pulverturm an der Frauenkirche und in der Bäckerei Dietrich Grundmann in Striesen.