BÄKO-magazin

BI Köln: „Hartz IV muss nicht sein!“

Die Bäckerinnung Köln hat in einer Pressekonferenz darauf hingewiesen, dass trotz zahlreicher Lehrstellensuchender noch viele Ausbildungsplätze bei ihren Mitgliedern unbesetzt sind.

Die Bäckerinnung Köln hat in einer Pressekonferenz darauf hingewiesen, dass trotz zahlreicher Lehrstellensuchender noch viele Ausbildungsplätze bei ihren Mitgliedern unbesetzt sind.

 

Die BI Köln ermittelte Anfang Juli durch eine Blitzumfrage in ihrem Innungsgebiet, wie viele Ausbildungsplätze noch unbesetzt sind. „Das Resultat war erschreckend“, sagt Geschäftsführerin Alexandra Dienst. „Bei unseren Mitgliedern sind noch überraschend viele Ausbildungsplätze unbesetzt.“

 

In Köln und dem Rhein-Erft-Kreis sind aktuell noch folgende Ausbildungsplätze zu besetzen:

1 Fachkraft für Lebensmitteltechnik

2 Konditor/in

18 Bäcker/in

30 Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei.

 

Freie Stellen – Jugendliche ohne Ausbildung?

Angesichts von vielen Schulabgängern ohne Ausbildungsplatz ist diese Situation paradox, sodass die BI Köln zu Recht darauf verweist: „Auch für bisher unversorgte Jugendliche gilt: Hartz IV muss nicht sein!“

 

Interessierte junge Menschen melden sich bei der

Bäckerinnung Köln/Rhein-Erft-Kreis

Kirchweg 91-93, 50858 Köln

Telefon: 0221/483011

E-Mail: info@baecker-innung-koeln.de

Internet: www.baeckerinnungkoeln.de