BÄKO-magazin

Azubi des Jahres gekürt

12 Mal wurde im Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks der „Azubi des Monats“ gewählt. Jetzt wurde aus den ausgezeichneten Preisträgern Oliver Böken als Azubi des Jahres gekürt.

12 Mal wurde im Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks der „Azubi des Monats“ gewählt. Jetzt wurde aus den ausgezeichneten Preisträgern der Azubi des Jahres gekürt:

Es ist Oliver Böken vom Ausbildungsbetrieb Lehnen in Brüggen.

Damit hat eine überaus erfolgreiche Aktion zuum Abschluss einen weiteren Höhepunkt gefunden und einen veridneten Sieger: Aufgrund eines Unfalls ist Oliver Böken gezwungen, fast ausschließlich mit der linken Hand zu arbeiten. Gleichwohl hat ihn das Bäckerhandwerk so begeistert, dass er unbedingt Bäcker werden wollte. Die Bäckerei Lehnen gab ihm die Chance zur Ausbildung und er überraschte mit hervorragenden Leistungen in Betrieb und Schule.

 

Ehrenamtliches Engagement

Seit Beginn der Ausbildung ist er Klassenbester. Auch die Abschlussprüfung hat er hervorragend abgelegt. Aber auch nach Beruf und Schule schob er keine ruhige Kugel. Er engagierte sich intensiv bei der freiwilligen Feuerwehr. Bei der jährlich stattfindenden Messe „Reha Care“ kümmert er sich um behinderte junge Menschen, um ihnen Mut zu machen und am eigenen Beispiel zu vermitteln, dass man mit einem starken Willen alles erreichen kann.

„Das Bäckerhandwerk braucht Leute wie Oliver Böken. Sie stehen für Leistungsbereitschaft und ehrenamtliches Engagement“, so der Jury-Vorsitzende und Vorsitzende des Öffentlichkeitsausschusses, Alfred Wenz.

 

Aktion schreibt Erfolgsstory

Die Aktion „Azubi des Monats“ war eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. So wurden anlässlich der jeweiligen Preisübergabe vor Ort an die Azubis 34 redaktionelle Beiträge, 5 Rundfunkbeiträge und zwei Fernsehberichte über die ausgezeichneten Azubis und die Ausbildungsbetriebe ausgestrahlt.

Nicht nur die Azubis und die ausbildenden Betriebe wurden geehrt, auch der Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks wurde für diese außerordentlich erfolgreiche Kampagne ausgezeichnet. Er erhielt den „Georg-Schulhoff-Preis“, den bundesweit bedeutendsten Preis im Bereich der beruflichen Bildung.