BÄKO-magazin

Hessenweit gegen Gewalt und Diskriminierung

Der Bäckerinnungsverband Hessen startet eine Brötchentüten-Aktionswoche gegen Gewalt an Frauen: „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“.

Der Bäckerinnungsverband Hessen startet eine Brötchentüten-Aktionswoche gegen Gewalt an Frauen: „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ lautet der Slogan der Aktion, die außerdem von der Landesarbeitsgemeinschaft Hessischer Frauenbüros (LAG) und durch das Sponsoring des Hessischen Sozialministeriums getragen wird.

 

Aktionswoche rollt an

Von Samstag, dem 20. November, an werden in den 21 hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten in rund 230 teilnehmenden Bäckereien eine Woche lang 1,2 Mio. Brötchentüten (hergestellt von Meyer/Stemmle) mit dem Aktionsslogan über die Theke gehen, die auf der Rückseite jeweils die Adressen regionaler Beratungsstellen und Hilfseinrichtungen enthalten. Am 25. November wird seit 1981 am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ ein Zeichen gegen seelische und körperliche Gewalt und Diskriminierung gesetzt.

 

Bäcker als perfekte Multiplikatoren

Zum Aktionsauftakt hatte die Bäckerei Walser nach Wiesbaden geladen. Landesinnungsmeister Wolfgang Schäfer, Innungs-GF Stefan Körber, Petra Müller-Klepper, Staatssekretärin im hessischen Sozialministerium, sowie Christa Winter und Rita Czymai von der LAG waren vor Ort, um auf das fortdauernde Problem von Gewalt in der Familie und anderen sozialen Beziehungen hinzuweisen, von der in Deutschland jede vierte Frau irgendwann einmal betroffen ist. „Häusliche Gewalt aus der Tabuzone herausholen, Prävention und Information an die Bürger herantragen“, lautet das erklärte Ziel.

 

Besonders freuen konnten sich über die Aktion auch Susanne Herz, Frauenbeauftragte des Landkreises Bergstraße, und der dortige stv. Bäckerobermeister Heinz Krauß, die diese Aktion 2008 regional aus der Taufe gehoben hatten.