BÄKO-magazin

Girls'Day wirkt nachhaltig

Die Teilnahme am Mädchen-Zukunftstag fördert geschlechtersensibles Personalmarketing in Technik und Naturwissenschaften. Durch die Teilnahme am „Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag" entwickeln Unternehmen verstärktes Engagement bei der Ansprache junger Frauen für technische Berufe.

Die Teilnahme am Mädchen-Zukunftstag fördert geschlechtersensibles Personalmarketing in Technik und Naturwissenschaften. Durch die Teilnahme am „Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag" entwickeln Unternehmen verstärktes Engagement bei der Ansprache junger Frauen für technische Berufe.Dies belegt nun eine Befragung von über 5.500 Organisationen, deren Ergebnisse das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit in seiner Forschungsreihe kürzlich veröffentlichte.Umdenken bei den UnternehmenDie Studie zeigt, dass Betriebe und Institutionen, die bereits mehrfach am Mädchen-Zukunftstag teilgenommen haben, vermehrt Öffentlichkeitsarbeit, technikorientierte Praktika und Zusammenarbeit mit Schulen durchführen, um mehr weibliche Auszubildende für technische Arbeitsfelder zu gewinnen. Auch werden verstärkt Mädchen und junge Frauen für Bewerbungen angesprochen. Ein Viertel der Unternehmen mit „Girls'Day"-Erfahrung nutzt geschlechtersensible Einstellungsverfahren – im Vergleich dazu ist es ein Sechstel bei den Erstteilnehmenden. Bisher besuchten bereits mehr als 800.000 Teilnehmerinnen ab Klasse 5 Unternehmen, Betriebe, Forschungszentren und weitere Einrichtungen. Etwa 10% der Unternehmen, die teilgenommen haben, stellten danach eine oder mehrere junge Frauen ein. Frauen in die BackstubeFür Bäcker, die sich künftig immer schwerer tun, geeignete Lehrlinge zu finden, sind Mädchen in der Backstube eine hervorragende Alternative, was die Betriebe bestätigen können, die schon länger Erfahrung mit weiblichen Lehrlingen in der Produktion haben.Der nächste Mädchen-Zukunftstag findet am 23. April 2009 statt. Unternehmen, die mitmachen wollen, finden unter www.girls-day.de zahlreiche Tipps, Praxisbeispiele und Hintergrundinformationen zur Beteiligung. Die Koordinierungsstelle bietet Beratung und Unterstützung sowie einen zuverlässigen Qualitätscheck für alle Girls'Day-Angebote an. Auf der Arbeitskreiskarte finden sich über 350 Girls'Day-Arbeitskreise als Kontakte vor Ort. Die neuen Girls'Day-Informationsmaterialien und Plakate können online im Bereich Service bestellt werden.