BÄKO-magazin

Leichte Beute Bäckerei

Vor dem Landgericht Oldenburg muss sich seit dieser Woche ein Duo verantworten, das sich auf Einbrüche in Bäckereien und Backshops spezialisiert hatte.

Vor dem Landgericht Oldenburg muss sich seit dieser Woche ein Duo verantworten, das sich auf Einbrüche in Bäckereien und Backshops spezialisiert hatte.

 

Einem 31-Jährigen und einem 42-Jährigen werden 109 Taten im Nordwesten der Republik, u.a. in Wilhelmshaven, zur Last gelegt. Wie die NWZ meldet, hinterließen die Täter vor Ort jeweils eine Spur der Verwüstung. Mit brachialer Gewalt drangen sie in die ausgewählten Objekte ein, Tresore öffnete sie entweder an Ort und Stelle oder transportierten sie mit einem Gabelstapler ab.

 

Wenig Schutz vor Einbrüchen

Den Männern kam gelegen, dass die Bäckereien und Backshops vielfach nicht alarmgesichert waren, zumal sie häufig Verbrauchermärkten angegliedert sind, die außerhalb von Wohngebieten liegen.

 

Laut Anklage erbeuteten die Täter insgesamt etwa 50.000 Euro. Teilweise hätten die Diebe ein leichtes Spiel gehabt, da Tageseinnahmen in Backöfen oder in Mikrowellengeräten lagen. Dass Bäckereien und Backshops geeignete Einbruchsobjekte seien, hätten sie in der „Szene“ gehör. Bei einem Schuldspruch im Sinne der Anklage droht dem Duo eine hohe Haftstrafe.