BÄKO-magazin

Einzelhandel investiert in Einrichtungen

Mit einem Plus von zuletzt 10% sind die Einrichtungsinvestitionen im deutschen Einzelhandel kräftig gestiegen

Mit einem Plus von zuletzt 10% sind die Einrichtungsinvestitionen im deutschen Einzelhandel kräftig gestiegen. Das berichtet der Laden-Monitor des EHI-Retail Instituts. Insgesamt habe der Einzelhandel 2006 in Deutschland 5,1 Mrd. Euro in den Neu-, Aus- und Umbau seiner Geschäfte investiert, davon seien 1,33 Mrd. Euro auf die Ladeneinrichtung entfallen „Angesichts spürbar gestiegener Energiekosten genießen Investitionen in Projekte zur Energieoptimierung höchste Priorität. An erster Stelle betrifft dies die Umstellung auf moderne Beleuchtungssysteme und effiziente Leuchtmittel sowie eine stärkere Automatisierung der Gebäudeleittechnik. Dazu kommen im Lebensmittelhandel Investitionen in energetisch verbesserte Kühlmöbel und Kälteanlagen“, schreiben die Gutachter.Branchenübergreifend sei ein deutliches Trading-up festzustellen. Qualitätsorientiertes Einkaufen und damit die Ansprüche an Ladendesign, Ausstattung und Warenpräsentation sind gestiegen. Der scharfe Wettbewerb zwinge den Handel, hier zu agieren, um sich dem Kunden immer wieder zeitgemäß zu präsentieren. Die Renovierungszyklen haben sich auf durchschnittlich 9,5 Jahre im Lebensmittel- und 7,4 Jahre im Nonfood-Handel verkürzt. Die Nachfrage des Handels nach weitgehend standardisierten, multifunktional einsetzbaren Produkten zur Ladenausstattung werde jedoch auch weiterhin den Markt bestimmen. Selbst bei Konzeptumstellungen werden Warenträger häufig weiter genutzt und lediglich durch einzelne Teile ergänzt."