BÄKO-magazin

Erdbeerherz-Weltrekord

Man nehme mehr als zwei Zentner Bisquitböden, 240 Kilogramm frische Erdbeeren, verstreiche 50 Kilogramm Pudding und vergieße insgesamt vier Gelee-Schichten – und fertig ist die größte Erdbeerherztorte

Man nehme mehr als zwei Zentner Bisquitböden, 240 Kilogramm frische Erdbeeren, verstreiche 50 Kilogramm Pudding und vergieße insgesamt vier Gelee-Schichten – und fertig ist die größte Erdbeerherztorte der Welt. Insgesamt neun Bäcker und Konditoren um die Jungmeister Michael und Ronny aus der Geraer Bäckerei Laudenbach (Mitglied der BÄKO Süd-Mitteldeutschland) hatten am letzten Mai-Sonnabend schon einige Stunden schweißtreibende Nachtarbeit zu leisten, bevor die Jubiläumstorte zum 15-jährigen Bestehen der Computerfirma „Blue Chip“ und zu deren „Tag der offenen Tür“ pünktlich fertig wurde. Für die Abbildung des Firmenlogos fanden sich auf der Erdbeertorte als „Fremdkörper“ übrigens auch 1,2 kg Blaubeeren sowie 1 kg Birnen wieder. Das Gesamtgewicht des lecker-süßen Backwerks auf immerhin 15,88 qm Fläche wurde am Ende des erfolgreichen Versuchs für das „Guiness-Buch der Rekorde“ mit über 610 kg ermittelt.Was die Bäcker und Konditoren in den Nachtstunden vor Ort geschaffen hatten, wurde im Laufe des Tages von den Besuchern als 3.100 Portionen Erdbeertorte „vernascht“.Bereits vor Jahresfrist hatten die Geraer Bäcker anlässlich des 210-jährigen Bestehens des Familienbetriebs Laudenbach den viel kleineren Prototypen einer Erdbeerherztorte hergestellt. Dieses Mal wurden in die Vorbereitungen jedoch auch befreundete Bauarchitekten und Statiker einbezogen, um den genauen Flächeninhalt des Erdbeerherzes sowie die Tragkraft des aus vielen Bürotischen bestehenden „Unterbaus“ zu berechnen. Doch für die Geraer Bäcker und Konditoren geht es in Anlehnung an eine alte Fußballerweisheit nach dem erfolgreichen Weltrekord gleich wieder um einen neuen Weltrekordversuch: Bei einem Festival von Feuerwerkskünstlern im Herbst in Gera wollen sie die Besucher erneut nicht nur mit einem leckeren und aufwändig gestalteten, sondern auch weltrekordverdächtigen Backwerk überraschen."