BÄKO-magazin

Penny steigert Backstationen-Umsatz

Die Backstationen in den Märkten der Rewe-Discounttocher Penny erzielten bei Brot und Brötchen im 1. Halbjahr 2008 nach eigenen Angaben wertmäßig einen Marktanteil von 19%

Die Backstationen in den Märkten der Rewe-Discounttocher Penny erzielten bei Brot und Brötchen im 1. Halbjahr 2008 nach eigenen Angaben wertmäßig einen Marktanteil von 19% – „eine überdurchschnittliche Zunahme von 5% in diesem Segment“, wie das Unternehmen mitteilt.Penny führte als erster Discounter vor mehr als acht Jahren Brot- und Brötchenbackautomaten ein und versteht sich mit als 2.000 Standorten „als größter Betreiber von Backstationen in ganz Deutschland“; in allen Filialen werde täglich gebacken. Insgesamt hat Penny mehr als 30 Sorten Brot und Brötchen im Angebot, die zum Teil DLG-Prämierungen aufweisen können, wobei die Auswahl in den Filialen variiert. Die Preise der Backwaren blieben über die letzten Jahre überwiegend konstant, so kostete z.B. im Jahr 2000 ein „Sonntagsbrötchen“ 0,29 DM, heute 15 Cent.