BÄKO-magazin

ADB: Lernen in der Natur

Frische Luft statt klimatisierter Räume: Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim hat einen „Seminarraum“ im eigenen Wald geschaffen.

Frische Luft statt klimatisierter Räume: Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim hat einen „Seminarraum“ im eigenen Wald geschaffen.Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk (Bundesfachschule) befindet sich im Weinheimer „Waldschloss“, umgeben vom Naturpark Odenwald. Die Region um Weinheim zählt zu den wärmsten Deutschlands. Sogar Mandelbäume und Tabak wachsen dort. Kein Wunder also, dass das Anwesen früher als „Bäcker-Erholungsheim“ diente und auch eigene Waldflächen umfasst.Heute steht dort die Fortbildung im Vordergrund, ohne den Erholungseffekt zu vernachlässigen. Etwa 1.800 Personen aus dem Bäckerhandwerk waren im vergangenen Jahr vor Ort, mit steigender Tendenz.Weil es sich an der frischen Luft nicht nur gut leben, sondern auch gut lernen lässt, hat das ADB-Team um Direktor Bernd Kütscher jetzt das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Nur wenige Meter hinter dem modernen Technikum der Akademie Weinheim befindet sich Deutschlands erster Wald-Seminarraum. Hierzu wurden rustikale Seminarmöbel geschaffen und auf einer ebenen, von Bäumen beschatteten Lichtung aufgestellt, die zum Anwesen gehört.Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Kommunikationstrainings konnten den Wald-Seminarraum jetzt einweihen und zeigten sich begeistert. Auch die Meisterschüler der Akademie Weinheim haben den Platz bereits für sich entdeckt. Der Wald-Seminarraum wird auch künftig nach Bedarf und Wetterlage genutzt, vor allem für Seminare im Bereich der persönlichen Entwicklung.Eine Übersicht über alle Seminarangebote, darunter das brandneue Trainingsprogramm für das 2. Halbjahr, steht unter www.akademie-weinheim.de bereit.