BÄKO-magazin

Für jetzige und künftige Bio-Bäcker

Das zweitägige Bioland-Bäckertreffen findet bundesweit an drei Standorten statt. Hierzu sind alle Bäcker, ob Bio oder konventionell, eingeladen. Fachleute vermitteln in Backdemonstrationen aktuelles, praktisches Wissen.

Das zweitägige Bioland-Bäckertreffen findet bundesweit an drei Standorten zu folgenden Terminen statt: Bäckertreffen „Süd“ in Arnstein 7. bis 8. Mai, „Mitte“ in Düsseldorf 13. bis 14. Mai und „Nord“ in Hannover im November.

Der erste Veranstaltungstag steht bei allen drei Treffen unter dem Motto „Praktikertag“. Hierzu sind alle Bäcker, ob Bio oder konventionell, herzlich eingeladen. Fachleute vermitteln in Backdemonstrationen aktuelles, praktisches Wissen. In Arnstein stehen Themen wie die Optimierung des Backens im Holzbackofen und das Backen mit langgeführten Teiglingen auf dem Programm. Bei der Vorstellung von Backöfen mit Wärmerückgewinnung erhalten die Bäcker wertvolle Tipps und Informationen zu den verschiedenen Geräten. Der „Praktikertag“ wird mit einem Abendprogramm bei Getränken und Speisen abgerundet. Im Süden findet der „Praktikertag“ bei der Michael Wenz GmbH (MIWE) statt, die auch das Abendprogramm sponsert.

Der zweite Tag richtet sich ausschließlich an Bioland-Bäcker. Bei den Treffen stehen vor allem der Austausch, das Kennenlernen, der Blick in die Zukunft sowie die bundesweite Vernetzung auf dem Programm. In Arnstein referiert Horst Defland über die Kombination aus Dinkel- und Leinsaatöl unter Berücksichtigung backtechnischer Auswirkungen. Kurt Gröne, Leiter der Qualitätssicherung bei der Hildebrand Mühle in Frankfurt, berichtet in Düsseldorf über die Lebensmittelsicherheit/HACCP in Bäckereien.

Anmeldung „Bioland-Bäckertreffen“ beim Bioland-Tagungsbüro unter: 04262/95906.