BÄKO-magazin

Neue Ausbildung im Norden

Schleswig-Holsteins Bäcker bilden jetzt auch zur „Fachfrau und Fachmann für Systemgastronomie“ aus

Schleswig-Holsteins Bäcker bilden jetzt auch zur „Fachfrau und Fachmann für Systemgastronomie“ aus. Hintergrund für die Einführung der dreijährigen Ausbildung sind die gestiegenen Anforderungen in den Bistro- und Cafébereichen der Filialbäckereien. Damit sind die schleswig-holsteinischen Bäcker bundesweit die ersten ihres Gewerks, die in diesem Beruf ausbilden. Ausbildungsbeginn ist im August 2007. Es sind noch Ausbildungsplätze frei.Bäckereien bieten heute neben belegten Brötchen auch Salate, Suppen oder kleine Mahlzeiten wie Aufläufe an. An guten Standorten haben die Umsätze aus dem Gastronomiegeschäft schon 60% erreicht. Im Schnitt aller schleswig-holsteinischen Bäckereien liegen sie bei 30%, mit steigender Tendenz. „Den größeren Bäckereien mit einheitlichem Gastronomiekonzept fehlen Fachkräfte, die auf mittlerer Führungsebene agieren“, sagt Heinz Essel, Geschäftsführer der Landesinnung der Bäcker in Schleswig-Holstein. Diese Fachleute sollen die Betreuung und Führung der gastronomischen Angebote übernehmen. Zu ihren Aufgaben gehört zum Beispiel die Regelung von Arbeitsabläufen im Einkauf und im Service, die Personalplanung, Überwachung der Produktqualität, die Durchführung von Marketingmaßnahmen und die Gästebetreuung. Ausbilden werden Bäckereien, die mindestens drei Filialen haben und im Café- und Bistrobereich nach einem einheitlichen Systemkonzept mit zentraler Küche arbeiten.Hans-Jürgen Tackmann, stellvertretender Landesinnungsmeister und Inhaber einer Bäckerei in Boostedt mit 32 Filialen, hat den ersten Ausbildungsvertrag schon unterschrieben. Die Bäckerei Tackmann hatte die Ausbildung angeregt und ist eine von zehn Bäckereien landesweit, die Bedarf an diesen Fachleuten sieht. „Systemgastronomen werden unsere zukünftigen Filialleiter sein“, erwartet Hans-Jürgen Tackmann.Fachfrau oder Fachmann für Systemgastronomie ist – seit 1998 – ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Bisher bilden die großen Fast-Food-Ketten aus. Der Ausbildungsberuf ist in Schleswig-Holstein auf das Bäckerhandwerk abgestimmt; Voraussetzung ist ein guter Realschulabschluss. Informationen über freie Ausbildungsplätze erteilt die Bäcker- und Konditorenvereinigung Nord e.V. unter der Telefonnummer: 04101/38720."