BÄKO-magazin

Becker in EU-Lebensmittelgremium entsandt

ZV-Präsident Peter Becker ist als einziger Vertreter für kleine und mittelständische Unternehmen in das neu geschaffene EU-Lebensmittelgremium entsandt worden.

Peter Becker, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, ist als einziger Vertreter für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Lebensmittelbranche in das von der EU-Kommission neu geschaffene Gremium „High Level Forum for a Better Functioning Food Supply Chain“ entsandt worden.

 

Interessenvertretung auf höchster Ebene

Das Gremium erarbeitet Empfehlungen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Lebensmittelwirtschaft sowie Beiträge zur Optimierung der Lebensmittelversorgung in Europa. Dazu gehören z.B. Positionspapiere und konkrete Maßnahmenvorschläge.

 

Das „High Level Forum“ ist die höchste Instanz und berichtet direkt an die Kommission. Zuvor werden die Ergebnisse zahlreicher Arbeitsgruppen in der so genannten „Sherpa Group“ (international zusammengesetzte Gruppe von Chefunterhändlern) aufbereitet, in die der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Bäckerhandwerks, Rechtsanwalt Amin Werner, entsandt wurde.

 

Das „High Level Forum“ besteht aus vier EU-Kommissaren, 13 nationalen Ministern, 16 Vertretern von global tätigen Lebensmittelunternehmen sowie Vertretern von Wirtschaftsverbänden und Verbrauchervertretern.

 

„Die Europäische Kommission misst der Optimierung der Versorgungsketten in der Landwirtschafts- und Lebensmittelbranche große Bedeutung bei. Ich freue mich, vor allem die Interessen der kleinen und mittelständischen Unternehmen auf EU-Ebene vertreten zu dürfen, die mit ihrer Struktur und ihrem täglichen Engagement das Fundament einer stabilen Grundversorgung der Menschen mit Lebensmitteln bilden“, erläuterte Peter Becker.