BÄKO-magazin

Kreative Osterideen der Azubis

Meylips „St. Allery Azubi Grand Prix“ präsentiert die ersten Etappensieger 2009. Das Motto „Frühlingserwachen“ beflügelte die erste Etappe des diesjährigen Wettbewerbs.

Meylips „St. Allery Azubi Grand Prix“ präsentiert die ersten Etappensieger 2009. Das Motto „Frühlingserwachen“ beflügelte die erste Etappe des diesjährigen Wettbewerbs und machte der Jury die Entscheidung nicht leicht. Zuvor waren die Backmeister Michael Nemeyer (Meylip) und Günter Franz (ADB Weinheim) den Anweisungen der Auszubildenden minutiös gefolgt – teils ein Wagnis mit ungewissem Ausgang. Denn die exakte Formulierung der Rezeptur ist wichtiger Teil der Aufgabenstellung. Erst dann galt für die Jury: Durchfuttern, durchhalten und bewerten!

Häschen so weit das Auge reicht …

Die Mehrzahl der Arbeiten befasste sich mit dem Osterthema. Und

hier sind es offenbar die Hasen, die Lehrlingsherzen schneller

schlagen lassen. Platz Eins errang Elisabeth Parzinger (1.

Lehrjahr in der Bäckerei Wagner, Vachendorf). Ihre

Osterhasen hoppelten fachlich und geschmacklich der

Konkurrenz davon. Auch der zweite Platz war mit Ohren

ausgestattet: „Osterhase Stupsi“ von Marianna Elsässer aus der

Schwarzwaldbrot GmbH entstand aus einem Karottenteig. Thomas Luckner aus der Bäckerei Luckner in Chemnitz platzierte sein Petit Four „Sweety Choco“ auf Rang drei.

Für die zweite Etappe zum Thema „Fantasia“ erinnert Meylip noch

einmal an die Grundprinzipien des Wettbewerbs: Keine

Convenience, keine Torten. Es wäre schade, wenn mit viel Mühe

kreierte Arbeiten wegen Regelverstoßes aus der Wertung fielen. Die Eingabemaske für die Rezepte sowie die Teilnahmebedingungen gibt es auf www.meylip.de.