BÄKO-magazin

Titelverteidigung bei Kirschtorten-Festival

Beim 4. Schwarzwälder Kirschtorten-Festival Todtnauberg konnte die Konditorin Nicole Speidel aus dem schwäbischen Reutlingen ihren Titel verteidigen; sie kreierte bereits 2008 die Siegertorte.

Beim 4. Schwarzwälder Kirschtorten-Festival Todtnauberg konnte die Konditorin Nicole Speidel aus dem schwäbischen Reutlingen ihren Titel verteidigen; sie kreierte bereits 2008 die Siegertorte.

 

Optik, Handwerk, Geruch und Geschmack

Bei den Amateuren blieb der Pokal im Schwarzwald und wurde Verena Schwab aus Ballrechten-Dottingen zum zweiten Mal nach 2006 verliehen. In dem unterhaltsamen Berufswettkampf wurde nach Optik, Handwerk, Geruch und Geschmack bewertet. Innerhalb von 20 Minuten stellten zwölf Profis und elf Amateure ihre Kreationen in Form der klassischen Form genauso her, wie Kreationen in Fußballform.

 

Wettkampf und Spaß standen bei den Teilnehmern im Vordergrund. So trat die letztjährige Siegerin der Amateure, Angelika Lips aus Appenweiher, inzwischen bei den Profis; ihre 14-jährige Tochter Sarah startete bei den Amateuren. Der jüngste im Teilnehmerfeld, Alfred Boch jun., belegte bei den Amateuren einen guten Mittelfeldplatz.

 

„Schwarzwälder Fußball-Kirschtorten

In der Kategorie „Innovation“ lagen zwei „Schwarzwälder Fußball-Kirschtorten“ vorne. „Lecker und mit allen benötigten Inhalten wie Sahne, Kirschen, Kirschwasser und Kuvertüre eine Echte“ befanden die Juroren. Die nicht ganz so runde Torte von Konditor Sigfried Brenneis, aktuelles Mitglied der deutschen Konditoren Nationalmannschaft, gewann dann auch die Wertung „Innovation Schwarzälder Kirschtorte“ mit essbar bedruckten, symbolischen Ball-Sechseck-Oblaten als Verzierung. Weitere Information und Bilder unter: www.kirschtorte.de und www.todtnauer-ferienland.de.