BÄKO-magazin

Die Weltmeisterin der Junioren

Konditorin Angelika Huber sicherte sich den 1. Platz bei der 14. Juniorenweltmeisterschaft der U.I.P.C.G. in Budapest, unter 17 Talenten aus der ganzen Welt.

Konditorin Angelika Huber sicherte sich den 1. Platz bei der 14. Juniorenweltmeisterschaft der U.I.P.C.G. in Budapest, unter 17 Talenten aus der ganzen Welt.

 

Mit 256,64 Punkten wurde Angelika Huber zur Siegern bzw. Junioren Weltmeisterin. Die junge Frau arbeitet im elterlichen Betrieb in Unterneukirchen und trägt den Titel Deutsche Meisterin und Konditorin des Jahres 2008. Die Konditorin habe die Jury durch eine herausragende praktische Leistung und absoluter Spitzenqualität ihrer Wettbewerbsarbeiten überzeugt.

 

Silber und Bronze gingen jeweils an Japan mit 233,91 und 233 Punkten. Die zweite deutsche Teilnehmerin Luisa Martini qualifizierte sich als zweitplatzierte Bundessiegerin im PLW des Jahres 2009 für die Junioren Weltmeisterschaft und errang den zehnten Platz mit 210 Punkten.

17 Talente aus der ganzen Welt

Insgesamt siebzehn Teilnehmer/innen aus der ganzen Welt stellten sich in Budapest dem handwerklich schwierigen und kreativ anspruchsvollen Wettbewerb , der von der U.I.P.C.G. – dem Weltverband der Konditoren – veranstaltet wurde.