BÄKO-magazin

Kreis der 100 Besten öffnet sich

Ab sofort können sich Mittelständler wieder um die Aufnahme in die „Top 100“-Riege der innovativsten Unternehmen bewerben. Außerdem winkt der Titel „Innovator des Jahres“.

Ab sofort können sich Mittelständler wieder um die Aufnahme in die „Top 100“-Riege der innovativsten Unternehmen bewerben. Außerdem winkt der Titel „Innovator des Jahres“. Angesprochen sind auch beim 17. Durchgang des renommierten Unternehmensvergleichs Produktionsbetriebe und Dienstleister gleichermaßen. Untersucht wird insbesondere, wie innovationsförderlich die Strukturen sind und wie erfolgreich das innovative Engagement ist. Entscheidend für die Aufnahme des Teilnehmers in den Kreis der 100 Besten ist das Ergebnis der wissenschaftlichen Analyse in den Kategorien „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing“ sowie „Innovationserfolg“. Die Mittelständler, die sich in der Bestenliste etablieren, erhalten das „Top 100“-Gütesiegel.Startberechtigt sind Unternehmen aller Branchen mit bis zu 5.000 Mitarbeitern. Die Kosten für die Bewerbung betragen 600 Euro zzgl. MwSt. Interessenten bewerben sich direkt online unter www.top100.de. Bewerbungsschluss ist am 31. Oktober.