BÄKO-magazin

Engagiert für Qualität und Nachwuchs

Moderne Standards der Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit waren Thema der Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Mühlen.

Moderne Standards der Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit waren Thema der Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Mühlen (VDM) in Potsdam.

 

Qualität von Mahlerzeugnissen

Im Fokus standen die Leistungen der deutschen Mühlenwirtschaft, um für Verbraucher und Wirtschaftspartner in der Getreidekette die hohe Qualität von Mahlerzeugnissen zu sichern. Ministerialdirektor Dr. Christian Grugel, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), beleuchtete die Zusammenhänge zwischen Welternährung, Klimawandel und dem Erhalt der biologischen Vielfalt aus Sicht der Getreidewirtschaft.

 

Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz haben für die deutschen Mühlen oberste Priorität. Das Europäische Getreide-Monitoring sichert auf freiwilliger Basis die Qualität von Getreide- und Mahlerzeugnissen. Auch Verfahren zur energetischen Verwertung von Mühlenreststoffen werden erforscht.

 

Nachwuchsförderung

„Eine leistungsfähige Branche der Lebensmittelwirtschaft, die jeden Tag für Millionen Menschen Ernährungsgrundlagen schafft, braucht leistungsfähige Mitarbeiter“ – mit diesen Worten bat Johann-Andreas Werhahn, Vorsitzender der VDM-Berufsbildungskommission, die Preisträger des jährlichen Mühlen-Leistungswettbewerbs „MühlenMasters“ auf die Bühne.

 

Sebastian Unger (Sachsen, 1. Bundessieger) und Felix Thomä (Baden-Württemberg, 2. Bundessieger) hatten 2009 am besten abgeschnitten und erhielten Geldpreise. Die Internetseite www.mueller-in.de informiert über das Ausbildungsangebot in deutschen Mühlen.