BÄKO-magazin

Getreidemarkt unter der Lupe

Der VDM lädt zur traditionellen Mühlenfachtagung am 25. Februar in Fulda ein. Diese bietet die Möglichkeit des branchennahen Austausches über die aktuellen Entwicklungen, vor allem auch aus dem technischen Bereich.

Der Verband Deutscher Mühlen (VDM) lädt zur traditionellen Mühlenfachtagung am 25. Februar in das Maritim Hotel „Am Schlossgarten“ in Fulda ein. Diese bietet die Möglichkeit des branchennahen Austausches über die aktuellen Entwicklungen, vor allem auch aus dem technischen Bereich.

 

Zu Anfang der Veranstaltung werden Melanie Harmuth (MediaCompany, Berlin/Bonn), sowie Dr. Heiko Zentgraf (Vereinigung Getreide-, Markt- und Ernährungsforschung GMF) über die Mühlen-PR-Arbeit nach dem Verfassungsgerichtsurteil von Karlsruhe über die Nichtigkeit des Absatzfondsgesetzes und somit zugleich über die ersten Ergebnisse der Neukonzeption der PR-Arbeit für die Mühlen berichten.

 

Backergebnis und Analytik-Leistung

Anschließend referiert Dr. Lutz Popper (Mühlenchemie, Ahrensburg) über die Auswirkungen der Einstellung rheologischer Kennzahlen auf das Backergebnis. Dr. Markus Wenzel (BGN) stellt dar, worauf Mühlen für den Explosionsschutz achten müssen: hier geht es insbesondere um die sicherheitstechnischen Kenngrößen zur Gefahrenvermeidung. Die moderne Analytik-Leistung, Ergebnisbewertung und Missbrauchsgefahren stellt Dr. Hasan Taschan (Landesbetrieb Hessisches Landeslabor, Kassel) vor.

 

Getreidemarkt in Gegenwart und Zukunft

Nach der Mittagspause folgt die Darstellung des zusätzlichen Leistungsangebots des VDM an seine Mitglieder „Krisenmanagement nach Best Practice“. Auf den Getreidemarkt in der Gegenwart und in der Zukunft geht Ludwig Höchstetter (BayWA AG, München) in einem anschaulichen Vortrag ein. Die Regionalität gewinnt aus Sicht der Verbraucher immer mehr an Bedeutung: dies ist das Thema von Mark Weinmeister, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Wiesbaden. Schließlich wird Dr. Peter Weiler (K & U Schwarzwaldbrot GmbH) in Neuenburg den Backwarenmarkt der Gegenwart und in der Prognose eingehend beurteilen.

 

Traditioneller Weise findet der Müllerstammtisch am Vorabend, dem 24. Februar als statt. Das Programm sowie die Anmeldeunterlagen sind bei Bundesmühlenkontor GmbH, (Postfach 30 01 62, 53181 Bonn), Tel.: 02 28/9 76 10 -0 oder -99, E-mail: bmk@muehlen.org, erhältlich, die mit der organisatorischen Abwicklung betraut ist.