BÄKO-magazin

Schenk ist neuer DKB-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Konditorenbunds hat Konditormeister Gerhard Schenk aus Augsburg zum neuen Präsidenten gewählt.

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Konditorenbunds (DKB) wählte auf der Bundestagung am 13. Oktober 2009 in Würzburg Konditormeister Gerhard Schenk zum neuen DKB-Präsidenten. Er ist Nachfolger von Konditormeister Otto Kemmer, der 21 Jahre den Deutschen Konditorenbund geführt hat.

 

Der 44-jährige Schenk vertritt seit Jahren als stv. Landesinnungsmeister des bayerischen Konditorenhandwerks und Obermeister der Konditoreninnung Schwaben engagiert die Interessen des Konditorenhandwerks auf Landes- und Innungsebene. Die Aus- und Weiterbildung im Konditorenhandwerk unterstützt er durch seine Mitarbeit in den regionalen und überregionalen Prüfungs- und Rahmenlehrplanausschüssen.Z usammen mit seinem Bruder führt Gerhard Schenk einen Konditorei-Café Betrieb in Augsburg.

Zu Vizepräsidenten wählte die Mitgliederversammlung die Konditormeister Günter Asemann (LIV Bayern) und Peter Kaiser (LIV Nordrhein).

 

Otto Kemmer zum Ehrenpräsident gewählt

Lang anhaltenden Beifall gab es auf der Mitgliederversammlung für den scheidenden Präsidenten Otto Kemmer. Nach 21-jähriger Präsidentenschaft wurde er aus seinem Amt verabschiedet. In Anerkennung seiner Verdienste um das Konditorenhandwerk ernannte ihn der Deutsche Konditorenbund zu seinem Ehrenpräsidenten.