BÄKO-magazin

„125 Jahre Impulse für den Fortschritt“

2010 ist für die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. ein Jubiläumsjahr: Vor 125 Jahren, im Dezember 1885, wurde die DLG in Berlin gegründet.

2010 ist für die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. ein Jubiläumsjahr: Vor 125 Jahren, im Dezember 1885, wurde die DLG in Berlin gegründet. Dieser Anlass und die Meilensteine aus 125 Jahren werden 2010 im Zentrum verschiedener Aktivitäten der DLG stehen. Den Auftakt machte die Wintertagung, die traditionell am Anfang jeden Jahres stattfindet – bereits seit 1890.

Gründung und Kernaktivitäten

Gegründet wurde die DLG auf Initiative von Max Eyth, Ingenieur und Schriftsteller. Das Ziel dabei, damals wie heute: die Umsetzung von wissenschaftlichem und technischem Fortschritt in die land- und ernährungswirtschaftliche Praxis. Qualitätswettbewerbe für Lebensmittel zählten schon kurz nach der Gründung zu den Kernaktivitäten der DLG: Bereits 1890 fanden die ersten Wettbewerbe für Wein statt, 1891 die ersten Qualitätsprüfungen für Molkerei-, Fleisch- und Backwarenerzeugnisse sowie Bier. Ebenfalls 1891 wurde erstmals ein Wettbewerb für „Dauerwaren für Ausfuhr und Schiffsbedarf“ ausgeschrieben: Er basierte bereits auf dem Urteil sensorischer Sachverständiger, Laboranalysen sowie Verpackungsprüfungen und legte den Grundstein für die modernen Lebensmitteltests.

 

Orientierung am rationalen Dialog

Auf der Wintertagung in Berlin diesen Jahres hob Carl-Albrecht Bartmer, Präsident der DLG, die „in 125 Jahren gewachsene Erfahrung in der DLG“ hervor: „Politisch ungebunden, wirtschaftlich selbstständig und am rationalen Dialog orientiert, ist es der DLG in den vergangenen 125 Jahren gelungen, die führenden Köpfe in ihr Wirken einzubinden. Ihr Grundauftrag war und ist es, die Zukunftsbranche Land- und Ernährungswirtschaft zu fördern und Impulse für den Fortschritt zu geben, im Sinn einer erfolgreichen gesellschaftlichen Zukunft.“