BÄKO-magazin

Deutsche in Spitzenpositionen

ZV-Präsident Peter Becker ist einstimmig zum Vizepräsidenten des europäischen Dachverbands CEBP gewählt worden.

Peter Becker, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, ist einstimmig zum Vizepräsidenten der CEBP (Confédération Européenne des Organisations Nationales de la Boulangerie et de la Pâtisserie) gewählt worden. Ebenfalls als Vizepräsident neu gewählt wurde Jean-Pierre Crouzet aus Frankreich.

 

Präsident im Amt bestätigt

Henri Wagener, Luxemburg, wurde in seinem Amt als Präsident der CEBP bestätigt. Der Dachverband nationaler Bäcker und Konditoren in der EU repräsentiert mehr als 190.000 kleine und mittelständische Betriebe mit mehr als 1,9 Mio. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Ich freue mich über das Vertrauen, das die Bäcker und Konditoren mir auch auf europäischer Ebene entgegenbringen. Mein Ziel ist, die Stärke des traditionellen Handwerks, seine Qualität, Vielfalt und Kultur stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken“, kommentierte Peter Becker die Wahl.

 

Werner folgt auf Groebel

Generalsekretär Dr. Eberhard Groebel hat sein Amt, das er seit 1998 ehrenamtlich ausübt, mit Wirkung zum 31. Dezember 2010 zur Verfügung gestellt. Zu seinem Nachfolger mit Wirkung zum Jahresbeginn 2011 ist der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, Amin Werner, berufen worden. Präsident Wagener dankte Dr. Groebel im Namen der Generalversammlung sehr herzlich für den außerordentlichen Einsatz und sein großes Engagement für die tatkräftige

Vertretung der Interessen des Bäcker- und Konditorenhandwerks in Europa. Die CEBP werde seine Verdienste im Rahmen einer offiziellen Verabschiedung verbunden mit der Amtseinführung des neuen Generalsekretärs zum Jahresbeginn 2011 angemessen würdigen.