BÄKO-magazin

Tue Gutes und sprich darüber

Das Internet-Informationsangebot des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) wird um eine neue Rubrik „Initiativen und CSR“ bereichert.

Das Internet-Informationsangebot des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) wird um eine neue Rubrik „Initiativen und CSR“ bereichert. Schon lange bevor Schlagworte wie Corporate Social Responsibility (CSR) in die öffentlichen Debatten Einzug gehalten haben, haben sich die Handwerksorganisationen und Betriebe gesellschaftlich eingebracht. Die neue Rubrik wird Sie aktuell über Nachrichten und Hintergründe zum Engagement des ZDH auf diesem Gebiet informieren. Ergänzt wird das Angebot mit der Vorstellung der einzelnen Aktivitäten.Die „Aktion Modernes Handwerk“ (AMH) unterstützt die Organisationen und Betriebe des Handwerks bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege und vernetzt die Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen im Handwerk. Offenheit, Toleranz und Integration Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Initiative der Deutschen Wirtschaft unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin. Mit der Charta verpflichten sich Unternehmen, „die Vielfalt in der Gesellschaft innerhalb und außerhalb des Unternehmens anzuerkennen“. Mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ setzt das Handwerk ein Zeichen für Offenheit, Toleranz und Integration.Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) ist Partner der Regierungs-Initiative „Erfahrung ist Zukunft“. Die Initiative will die Herausforderungen des demografischen Wandels bewusst machen und für ein neues Bild des Alters und des Alterns werben.„Freiheit und Verantwortung“Soziale Marktwirtschaft wird geprägt durch unternehmerische Freiheit und soziale Verantwortung. Um das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen weiter zu fördern, haben die Spitzenverbände der Wirtschaft (BDI, BDA, DIHK und ZDH) sowie die WirtschaftsWoche im Jahr 2000 die Initiative Freiheit und Verantwortung begründet. Schirmherr ist Bundespräsident Horst Köhler. Die junge Frauengeneration in Deutschland verfügt über eine besonders gute Schulbildung. Dennoch entscheiden sich Mädchen im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer überproportional häufig für „typisch weibliche“ Berufsfelder oder Studienfächer. Im Rahmen des „Girls‘ Days“ setzt sich der ZDH dafür ein, Mädchen für die Ausbildung in einem technischen Beruf zu motivieren und zu ermutigen.Der ZDH ist Partner von „IT-Fitness“, der großangelegten Initiative für IT-Qualifizierung in Deutschland. Bis 2010 sollen vier Millionen Menschen fitter im Umgang mit Computer und Internet werden und so ihre Berufschancen verbessern.„Lehrlinge gehen online“Die Handwerkskammern in Deutschland bieten jedem Lehrling im Handwerk eine kostenfreie IT-Basisqualifizierung an. Im Internet erlernen die Auszubildenden auf einer Lernplattform den Umgang mit gängiger Software und weisen ihre Qualifizierung durch ein Zertifikat nach. Um das Bekenntnis für Vielfalt, Toleranz und Demokratie in Deutschland langfristig zu unterstreichen, hat die Bundesregierung die Initiative „Orte der Vielfalt“ initiiert. Ziel ist es, Städte, Gemeinden, Kreise und Kommunen in ihrem Engagement für Vielfalt zu stärken. Der ZDH ist Unterstützer der Initiative und setzt sich mit dafür ein, dass Vielfalt und Toleranz in Deutschland gelebt werden.Seit ihrer Gründung in 1991 unterstützt die „Sequa“ (Trägerorganisationen: ZDH, BDA, DIHK) die weltweiten Entwicklungsaktivitäten der deutschen Wirtschaft. Als schnelle und flexible Serviceorganisation in Fragen der Projektakquisition und -durchführung mobilisiert sie das Know-how und Engagement von Wirtschaftsorganisationen und Unternehmen zugunsten der internationalen Zusammenarbeit.