BÄKO-magazin

„Süßer Eckball“ führt zum Sieg

Die erste Etappe des St. Allery Azubi Grand Prix fand ihren Abschluss.

Die erste Etappe des St. Allery Azubi Grand Prix fand ihren Abschluss. Die Fachjury war dieses Mal besonders gefordert: Sechs Rezeptkreationen zum Thema Sport und Fußball hatten es in die engere Wahl geschafft.Am Ende setzte sich der „Süße Eckball“ von Rebecca Springmann durch. Die Auszubildende der Schwarzwaldbrot GmbH, Nauenburg, hatte ein eher traditionelles Gebäck kreiert. Das professionelle Nussgebäck war jedoch mit wenigen Handgriffen zu einem echten Hingucker umgestaltet und überzeugte durch leichte Umsetzbarkeit und hohen „sportlichen“ Appeal. Platz zwei belegte der „FC St. Allery“, ein Rührkuchen in Trikotform und Vereinsfarben glasiert, gestaltet von Lilia Eller, Café Conditorei Frettlöh, Meinerzhagen. Christina Besemer, Bäcker Meister Cnossen (Esslingen), konnte mit dem „Sporty Power Muffin“ Platz drei ergattern.Witz ist erwünscht!Die zweite Etappe des Azubi Grand Prix – diesmalzum Thema „Fantasy und Märchen – Lehrlinge zaubern“ – lädt bis Ende Mai zur Einsendung neuer Ideen ein. Meylip möchte hier noch einmal besonders motivieren: Witz ist erwünscht! Und fachliches Können punktet doppelt. Einsendebedingungen und Rezeptmaske gibt es bei www.meylip.de.