BÄKO-magazin

Aus „Backmittelinstitut“ wird „Wissensforum Backwaren“

Die Mitgliederversammlung des Backmittelinstituts hat sich entschlossen, die „Informationszentrale für Backmittel und Backgrundstoffe zur Herstellung von Brot und Backwaren“ (BMI) umzubenennen. Mit Wirkung zum 1. Mai 2009 wird das Backmittelinstitut „Wissensforum Backwaren e.V. Bonn/Wien“ heißen.

Die Mitgliederversammlung des Backmittelinstituts hat sich entschlossen, die „Informationszentrale für Backmittel und Backgrundstoffe zur Herstellung von Brot und Backwaren“ (BMI) umzubenennen. Mit Wirkung zum 1. Mai 2009 wird das Backmittelinstitut „Wissensforum Backwaren e.V. Bonn/Wien“ heißen.Mit der neuen Namensführung soll der tatsächlichen Aufgabenstellung und Zielrichtung Rechnung getragen werden. „In der 25-jährigen Geschichte unseres Instituts haben wir uns nicht nur mit den verschiedensten Aspekten bei Backmitteln und Backgrundstoffen auseinandergesetzt. Der Schwerpunkt unserer Informations- und Aufklärungsarbeit richtete sich immer auf das, wofür Backmittel und Backgrundstoffe eingesetzt werden: auf die Backwaren und ihre qualitative Verbesserung“, so Prof. Dr. Bärbel Kniel, Vorsitzende des Backmittelinstituts und zukünftigen Wissensforums Backwaren. Fachinformation für Verwender und VerbraucherWie der Verband der Backmittel- und Backgrundstoffhersteller e.V. Bonn/Wien – ab 1. Mai 2009 „Der Backzutatenverband e.V. Bonn/Wien“ - besteht der Mitgliederkreis des Backmittelinstituts nicht nur aus reinen Backmittelherstellern. Sie stellen mit ihren Produkten zwar das älteste und traditionsreichste Geschäftsfeld des Branchenzusammenschlusses dar, haben sich aber ständig weiterentwickelt und anderen Herstellern von Rohstoffen und Zutaten, die für das Backgewerbe von Bedeutung sind, die „Türen“ des Vereins geöffnet.Das Backmittelinstitut wurde 1983 als Informationszentrale für Backmittel und Backgrundstoffe zur Herstellung von Brot und Feinen Backwaren" in Bonn gegründet, um das Wissen über Backmittel und Backgrundstoffe bei Verwendern und Verbrauchern zu verbessern. Ziel ist die sachlich und wissenschaftlich fundierte Aufklärung über Backzutaten bei der Herstellung von Backwaren. „Allein das Internetportal wird von der Öffentlichkeit so stark frequentiert – wir haben über 100.000 aktive Downloads der Publikationen pro Jahr - , dass eine Umbenennung für eine bessere Erkennung durch die Internetnutzer notwendig wurde“ – so das geschäftsführende Vorstandsmitglied RA Amin Werner.