BÄKO-magazin

bro:Tplus - Neue Betreuungslösung

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks hat nach Ende der Zusammenarbeit mit bro:Tplus-Entwickler Markus Messemer mit André Weichert einen Nachfolger benannt, der sich um die Belange kümmert.

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks hat nach Ende der Zusammenarbeit mit bro:Tplus-Entwickler Markus Messemer mit André Weichert einen Nachfolger benannt, der sich um die Belange kümmert.Weichert, der auf einer außerordentlichen ZV-Vorstandssitzung Anfang April in Berlin vorgestellt wurde, übernimmt gemeinsam mit Frank Rennebarth Schulungen und Betreuungsleistungen der zentralverbandseigenen Branchensoftware bro:Tplus. Beide Referenten sind über die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim zu buchen. Ab sofort erreichbarDer Leipziger ist selbstständiger Programmierer mit breiter Berufserfahrung, u. a. ist er Spezialist der bro:Tplus-Programmiersprache und Softwarearchitektur. Weichert wurde inzwischen intensiv eingearbeitet und ist mit dem Programm vertraut. Daher führt er ab sofort die Bearbeitung der Anfragen via Hotline und Forum durch. Alle Bäcker bzw. Nutzer von bro:Tplus können über den Telefondienst (0900/3276875) oder über weichert@brotplus.de mit ihm in Verbindung treten. Zudem ist Weichert unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen: Konstantinstr. 16, 04315 Leipzig, Tel.: 0341/6810690, Mobil: 0176/23304251, Fax: 0341/68709569Weichert, der auch das bro:Tplus-Programm weiter entwickelt, stellt sich den Betriebsberatern der LIVs auf der nächsten Betriebsberatertagung Ende April in Hamburg persönlich vor. Mit den Betriebsberatern ist eine enge Zusammenarbeit geplant. So soll etwa im Mai 2008 ein Kompetenzteam bro:Tplus, bestehend aus Betriebsberatern und Fachschullehrern, aufgebaut werden, um das Wissen und die Erfahrung über und mit der Software auf eine breite Grundlage zu stellen.