BÄKO-magazin

Württemberger Genossenschaften stark

Die 81 gewerblichen Genossenschaften des Handels, des Handwerks und des Dienstleistungsbereiches in Württemberg haben nach einem starken Vorjahr (+7,5%) im Jahr 2007 ihren Umsatz mit 3,6 Mrd. Euro (+0,7%) leicht erhöht.

Die 81 gewerblichen Genossenschaften des Handels, des Handwerks und des Dienstleistungsbereiches in Württemberg haben nach einem starken Vorjahr (+7,5%) im Jahr 2007 ihren Umsatz mit 3,6 Mrd. Euro (+0,7%) leicht erhöht. „Die gewerblichen Genossenschaften haben sich entsprechend dem stabilen konjunkturellen Umfeld entwickelt. Spürbar ist, dass die Verbraucher aufgrund der Erhöhung der Mehrwertsteuer zum Januar 2007 vielfach ihre Investitionen in das Jahr 2006 vorgezogen hatten", erklärte GENO-Präsident Erwin Kuhn. Überdurchschnittlich legten mit einem Plus von 4,3% die Genossenschaften des Nahrungsmittelhandwerks zu. Die beiden württembergischen BÄKO-Genossenschaften (BÄKO Region Stuttgart, BÄKO Südwürttemberg) steigerten ihren Umsatz kräftig um über 8% auf 217 Mio. Euro.Die sieben Fleischer-Einkaufsgenossenschaften registrierten einen leichten Rückgang um 0,6% auf 150 Mio. Euro. Die Einkaufsgenossenschaften des Fach-Einzelhandels konnten sich mit einem Umsatzanstieg um 1,2% im Markt behaupten. Sie setzten 2,6 Mrd. Euro um.