BÄKO-magazin

Ausgezeichneter Öko-Holzbackofen

Für den neuen Öko-Holzbackofen wurde die Firma Werz, Heidenheim, mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, dem Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, ausgezeichnet.

Für den neuen Öko-Holzbackofen wurde die Firma Werz, Heidenheim, mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, dem Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, ausgezeichnet.Karl-Otto Werz konstruierte einen Öko-Holzbackofen, der direkte und indirekte Heizgasführung kombiniert.Der Platz sparende Werz-Backofen braucht weder Strom, Gas noch Öl, sondern wird sparsam mit dem weltweit nachwachsenden Brennstoff Holz beheizt. Das Modell mit seinem patentierten Klappensystem ist u. a. für Entwicklungsländer gedacht, die mit dem Ofen autark Brot und Gebäck backen und damit ein eigenständiges Backgewerbe aufbauen können.Sparsam und effizentDie werksseitige Isolation sorgt für Energieeffizienz und hohen Wirkungsgrad. Bereits nach 90 Minuten kann der erste Schuss Brot oder Kleingebäck eingeschoben werden. Für ein weiteres Aufheizen dauert es nur 30 Minuten bis der Holzbackofen wieder bereit ist. Rollen (optional), die den Einsatz auf Märkten etc. erleichtern, garantieren Mobilität.Bäckermeister Werz, der seit 50 Jahren Qualitätsbrot und -backwaren herstellt, hat aus seinen Erfahrungen die Idee eines Öko-Holz-backofens verwirklicht. Nachdem der Prototyp des Öko-Holzbackofens, der nach Werz’ Angaben 2003 konstruiert und gebaut wurde, auf Anhieb gute Ergebnisse erzielte, wurde der Ofen zum Patent (u. a. in Europa, USA, Kanada, Asien) angemeldet.Mit dem Dr.-Rudolf-Eberle-Preis werden mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung ausgezeichnet, die herausragende technische Innovationen erfolgreich umgesetzt haben."