BÄKO-magazin

Start in Berliner-Saison

Mit dem Unternehmen Wolf ButterBack drückten am „Tag der offenen Tür“ rund 150 Besucher den symbolischen Startknopf in die Berliner-Saison.

Mit dem Unternehmen Wolf ButterBack drückten am „Tag der offenen Tür“ rund 150 Besucher den symbolischen Startknopf in die Berliner-Saison.

 

Zu diesem Anlass öffnete der Fürther Teiglingshersteller dem Publikum seine Tore und präsentierte ein abwechslungsreiches Programm. Die Kunden erhielten Einblick in die laufende Produktion von in Butterreinfett gesiedeten Butter-Berlinern. Das Interesse war hoch.

 

Berliner und Donuts im Fokus

Die Siedegebäckanlage mit einer Stundenleistung von 4.000 Berlinern bzw. 12.000 Donuts ist ausgestattet mit einer kombinierten Füllstation, die sowohl für die Füllung von Berlinern als auch von Donuts geeignet ist. Die Kunden zeigten sich beeindruckt von den hygienischen Bedingungen in der Fertigung und dem hohen technischen Standard der Anlagen. Ebenso konnte das Werk 2 mit der Teigerei, den beiden Croissantlinien und dem deutlich erweiterten Kommissionierbereich besichtigt werden.

 

Michael Wieland und Gudrun Möricke, die Seminarreferenten und Anwendungstechniker von Wolf ButterBack, führten in wechselnden Präsentationen die Herstellung von Snacks und die Veredelung von Plundergebäcken vor.

 

Sechs Paletten einer eigenen Berliner-Kollektion

An diesem Tag produzierte das Unternehmen insbesondere Berliner für die Bäckerei Peter Lob aus Bergisch Gladbach, die in einem Gewinnspiel zur Berlinersaison den ersten Preis gewonnen hatte: sechs Paletten einer eigenen Berliner-Kollektion, die der glückliche Gewinner nach und nach in der kommenden Saison abrufen kann.

Weitere Artikel zu: