BÄKO-magazin

Fusion der Süßwarengiganten

Der Lebensmittelkonzern Mars und der Großinvestor Warren Buffett werden den Kaugummihersteller Wrigley für 23 Mrd. Dollar übernehmen und schaffen damit den größten Süßwarenhersteller der Welt.

Der Lebensmittelkonzern Mars und der Großinvestor Warren Buffett werden den Kaugummihersteller Wrigley für 23 Mrd. Dollar übernehmen und schaffen damit den größten Süßwarenhersteller der Welt. Mars - bekannt als Hersteller von Schokoriegeln - sei auf Wrigley zugekommen, erklärte der Wrigley-Vorsitzende Bill Wrigley Jr. am Montag in einen Brief an die Angestellten. Demnach soll Wrigley eine Tochterfirma von Mars und Buffetts Holding Berkshire Hathaway - zu dem Kraft Foods gehört - Minderheitsaktionär werden.Im Rahmen des von Analysten gelobten Zusammenschlusses sollen Mars und Berkshire 80 Dollar in bar für jede Wrigley-Stammaktie zahlen, ein Aufschlag von rund 28% zum Schlusskurs vom Freitag. Die Wrigley-Aktionäre müssen noch zustimmen. Der Kauf soll in den kommenden sechs bis zwölf Monaten abgeschlossen sein.Mars stellt neben Schokoriegeln wie Mars, M&M's, Milky Way, Snickers, Twix und Bounty auch andere Lebensmittel und Tierfutter her. Zu den bekanntesten Marken von Wrigley gehören neben Spearmint unter anderem Altoids, Extra und Eclipse. Die Mehrheit der Wrigley-Aktien wird von der gleichnamigen Familie kontrolliert. Beide Unternehmen haben starke Wurzeln in Chicago. Wrigley wurde 1891 dort gegründet und Mars unterhält in der Stadt eine Schokoladenfabrik.