BÄKO-magazin

„Viel Tradition, aber keine Scheu vor Neuem“

Die Moll Marzipan GmbH aus Berlin feierte anlässlich ihres 150-jährigen Firmenbestehens am 25. Juni ein Jubiläumsfest im „Café am See“ im Britzer Garten.

Die Moll Marzipan GmbH aus Berlin feierte anlässlich ihres 150-jährigen Firmenbestehens am 25. Juni ein Jubiläumsfest im „Café am See“ im Britzer Garten. Knapp 200 Gäste waren der Einladung gefolgt und folgten bei sommerlichen Temperaturen den einzelnen Programmpunkten gemeinsam mit der Neuköllner Politikprominenz (Bundestagsabgeordnete Stefanie Vogelsang und Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky), den Partnern und Freunden des Hauses sowie der kompletten Mannschaft von Moll Marzipan.

 

Positive Firmenentwicklung

Die beiden Geschäftsführer Dr. Armin Seitz und Ken Turnbull machten in ihren Begrüßungsreden auf die Tradition des Hauses aber auch auf den neuen Wind im Hause Moll Marzipan aufmerksam. Die Firma habe gute und schlechte Zeiten hinter sich. In den letzten beiden Jahren entwickelte Moll sich positiv, sodass seit zwei Jahren wieder schwarze Zahlen zu verzeichnen sind. Die

Exportquote und die Produktionseffektivität konnten erfreulich gesteigert werden. Darüber hinaus verfügt Moll inzwischen über ein sehr hoch entwickeltes Qualitätssicherungssystem.

 

Die im Jahr 2010 erworbene Immobilie und auch die weiter folgenden Investitionen wie z.B. die neue Blanchieranlage, welche in Kürze aufgebaut sein wird, würden garantiert dazu beitragen, die Marktstellung von Moll zu sichern und auszubauen.

 

Heinz Buschkowsky, der vielleicht bekannteste Bezirksbürgermeister der Republik, dankte der Moll Marzipan GmbH für Ihren positiven Beitrag bzw. der Steigerung des Bekanntheitsgrads des Berliner Bezirkes Neukölln. Zahlreiche Produkte, welche in Neukölln hergestellt werden, fänden weltweit ihre Abnehmer.

 

Fortsetzung des gesellschaftlichen Engagements

Lobende Worte fand Buschkowsky auch für das sportliche und soziale Engagement von Moll Marzipan. Das soziales Engagement wurde durch die Übergabe von zwei Spendenschecks in Höhe von jeweils 10.000 Euro durch die Paten Vogelsang und Buschkowsky an die beiden Einrichtungen Berlin-Brandenburgische Cochlear Implant Gesellschaft e.V. und das Unionhilfswerk am Jubiläumstag erneut unterstrichen.

 

Neben der eigens für das Jubiläumsfest durch die Teilnehmer des 1. Moll-Marzipan-Cups bzw. fünf Konditoren-Azubis des Berliner Ausbildungsbetriebs der ABU GmbH kreierten Torte krönte ein Höhenfeuerwerk über dem angrenzenden See das gelungene Jubiläumsfest.