BÄKO-magazin

Die älteste „Rollfix“ ist 49 Jahre alt

Pizzabäcker Uwe Hug aus Offingen (bei Günzburg) erhält vom Bäckereimaschinenhersteller Fritsch eine nagelneue „Rollfix 600“, weil er der Jury als älteste noch im Betrieb befindliche „Rollfix“ präsentieren konnte.

Pizzabäcker Uwe Hug aus Offingen (bei Günzburg) erhält vom Bäckereimaschinenhersteller Fritsch eine nagelneue „Rollfix 600“, weil er der Jury als älteste noch im Betrieb befindliche „Rollfix“ präsentieren konnte.

Mehr als 30.000 Exemplare der Teigausrollmaschine „Rollfix“ hat Fritsch im Laufe der Jahre weltweit verkauft. Aus Anlass des fünfzigsten Geburtstages des Backstubenklassikers wollten die Markt Einersheimer nun wissen, wo die älteste ihrer Art noch immer im Einsatz ist. Sie schrieben einen Wettbewerb aus und versprachen dem Besitzer der ältesten Maschine eine nagelneue „Rollfix 600“.

Viele Rückmeldungen aus aller Welt

Mehr als einhundert „Rollfix“ -Bäcker wollten sich diesen praktischen Gewinn nicht entgehen lassen und nahmen an dem Wettbewerb teil. Selbst aus Rumänien und den USA kamen Fotos von Typenschildern betagter Maschinen. Manch einer machte aber gleichzeitig klar, dass er sich von seinem robusten und zuverlässigen Oldtimer niemals trennen wird.

Den Vogel schoss aber letzten Endes ein „Rollfix“ -Eigentümer ab, der sich erst seit kurzem überhaupt professionell mit dem Thema Backen beschäftigt: Uwe Hug, einst Unternehmensberater und erst seit einigen Wochen Chef des Pizza Teams Offingen, das sich auf Pizzaservice und Catering in der Region Günzburg/Dillingen spezialisiert hat. Die Pizzabäcker, die Hug für sein Team verpflichtet hat, schworen auf Fritsch und auf eine „Rollfix“ für die Teigbandherstellung.

Also machte er sich auf die Suche nach einer günstigen Gebrauchtmaschine. Dabei wurde er in Bamberg fündig – nicht etwa in einer Backstube, sondern bei einem Schrotthändler. Die Maschine stammt aus dem Baujahr 1960, ist mithin 49 Jahre alt und damit eine der frühesten ausgelieferten Maschinen überhaupt.

Alte Maschine wieder in Gang gebracht

Auch wenn ihr Vorbesitzer sie offenbar für schrottreif gehalten hatte – sie war so gut erhalten, dass Hug sie mit Hilfe des Fritsch-Kundendienstes und viel Eigenleistung schnell wieder flott machen und jetzt der Jury als älteste noch im Betrieb befindliche „Rollfix“ präsentieren konnte. Umso mehr hat er sich gefreut, als ihm Karl-Heinz Hinkelmann anlässlich der iba eine nagelneue „Rollfix 600“ übergab. Denn auch wenn die „alte“ ihren Job noch immer ordentlich erledigt hat: Mit der neuen, elektronisch gesteuerten „Rollfix“ ist das Ausrollen des Teiges wegen der Ausrollautomatik ein Kinderspiel für die Pizzabäcker in Offingen.