BÄKO-magazin

Traditionsbäckerei mit Stollenmädchen in New York

Auf der Fancy Food Show präsentiert das Dresdner Backhaus vom 28. bis 30. Juni seine Backspezialitäten. Neben dem Christstollen als Exportschlager, wird erstmals auch das Dresdner Stollenmädchen vor Ort sein.

Auf der amerikanischen Lebensmittelmesse Fancy Food Show präsentiert das Dresdner Backhaus vom 28. bis 30. Juni seine Backspezialitäten. In diesem Jahr wird, neben dem Christstollen als Exportschlager, erstmals auch das Dresdner Stollenmädchen vor Ort sein.

Plattform für das Fachpublikum

Als erstes Stollenmädchen überhaupt reist Luise Schneider zusammen mit Geschäftsführerin Elisabeth Kreutzkamm zur Fancy Food Show nach New York. Mit rund 2.500 Ausstellern und 250.000 Produkten sei die Veranstaltung nicht nur die größte Lebensmittelmesse Nordamerikas, sondern auch eine wichtige Plattform für das Fachpublikum.

„Hier trifft sich alles, was in der Lebensmittelbranche der USA Rang und Namen hat“, so Kreutzkamm. „Wir konnten in der Vergangenheit bereits wichtige Kontakte zu Händlern knüpfen, die unseren USA-Export entscheidend vorangetrieben haben.“

7.500 Stollen jährlich für Amerika

Das Dresdner Backhaus, das heute 53 Mitarbeiter beschäftigt, präsentiert sich bereits seit 1994 auf der Messe. Diese Präsenz habe sich bewährt: Allein 7.500 Stollen exportiert die Traditionsbäckerei jährlich nach Amerika.