BÄKO-magazin

Deutlich zugelegt

Eine stark zunehmende Internationalisierung und eine erfolgreiche Restrukturierung des Deutschland-Geschäfts haben Bizerba 2006 beflügel

Eine stark zunehmende Internationalisierung und eine erfolgreiche Restrukturierung des Deutschland-Geschäfts haben Bizerba 2006 beflügelt. Der Konzernumsatz von 410 Mio. Euro bedeutete ein Plus von 9% gegenüber dem Vorjahr. Die Entwicklung im Inland (+7%) verlief dabei ähnlich positiv wie im Ausland (+10%). Auch die Muttergesellschaft Bizerba GmbH & Co. KG legte beim Umsatz zu: Die um 7% gesteigerten Umsatzerlöse beliefen sich auf 224 Mio. Euro. Weltweit beschäftigte Bizerba 2.807 Mitarbeiter (im Vorjahr: 2.660). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sank von 14,1 Mio. Euro auf 13,2 Mio. Euro.„Das weltweite Wachstum bestätigt uns, dass wir mit der strategischen Neuausrichtung der Bizerba den richtigen Weg erfolgreich beschreiten. Mit der Ertragslage dürfen wir nach wie vor nicht zufrieden sein“, betonte Matthias Harsch, Sprecher der Bizerba Geschäftsführung. „Wir müssen unsere Kostenstrukturen an den Standorten in Deutschland noch intensiver hinterfragen. Im Vergleich mit unseren direkten Wettbewerbern agieren wir auf einem deutlich höheren Kostenniveau bei einem zunehmend härteren internationalen Preiswettbewerb. Für 2007 peilen wir eine deutliche Verbesserung der Ertragslage an und ein gutes Plus beim Konzernumsatz.“ Zum 31. März lag der Konzernumsatz um 7% über Vorjahr."