BÄKO-magazin

Persönlichen Klima-Fußabdruck ermitteln

Die Berliner Demeter-Bäckerei Märkisches Landbrot veröffentlicht nun produktbezogene Klima-Fußabdrücke für ihr gesamtes Backwaren-Sortiment.

Die Berliner Demeter-Bäckerei Märkisches Landbrot veröffentlicht nun produktbezogene Klima-Fußabdrücke für ihr gesamtes Backwaren-Sortiment.

 

Auf seiner Homepage www.landbrot.de hat das mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 ausgezeichnete Unternehmen Märkisches Landbrot ein Berechnungstool veröffentlicht, mit dem die Kunden ihren persönlichen Product Carbon Footprint beim Einkauf eines Brotes von Märkisches Landbrot ermitteln können.

 

Lebendiges System

Als europaweit erstes Unternehmen habe das Unternehmen für alle Produkte seines Sortiments einen Produkt Carbon Footprint erstellt, der die klimarelevanten Emissionen in der gesamten Lebensphase eines Produkts wiedergibt. Dabei werden alle in der Erzeugung entstehenden Emissionen anhand der Rezepturen auf die tatsächlich produzierte Menge an Broten und Backwaren umgelegt. Die Methode sei kein feststehendes Zahlenwerk sondern ein lebendiges System, das laufend an Betriebsänderungen oder neue Erfahrungen angepasst wird.

 

Weitere Auswirkungen berechnen

Zudem können die Kunden ihre eigenen Einkaufs- und Verzehrsgewohnheiten einfließen lassen können. So erfährt man nicht nur, ob das Brodowiner oder das Haselnusssesam bezüglich der Klimarelevanz besser abschneidet. Man kann auch berechnen, welche Auswirkungen es hat, ob man mit Auto oder Fahrrad einkauft und wenn man sein Brot einfriert oder toastet. Der CO2-Rechner sensibilisiert für das Thema Klimaschutz und bietet eine Möglichkeit, persönliche Einsparpotentiale für mehr Klimaschutz zu finden.