BÄKO-magazin

Vandemoortele-Glücksrad für Seenot-Retter

Der Teiglingshersteller Vandemoortele engagiert sich erneut für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DgzRS). Auf der Internorga dreht sich auf dem Stand (Halle B6, Stand 117) das Glücksrad für die Organisation.

Der Teiglingshersteller Vandemoortele engagiert sich erneut für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DgzRS). Auf der Internorga dreht sich auf dem Stand (Halle B6, Stand 117) das Glücksrad für die Organisation.

 

Ein Ehrenamt der besonderen Art unterstützt der Backwarenspezialist Vandemoortele mit einer Charity-Initiative zur Internorga. Zum zweiten Mal dreht sich das Glücksrad für die DGzRS. Dieses Jahr zur Messe life vor Ort: Michael Müller, Vormann des Seenot-Kreuzers „Berlin“ von der DGzRS-Station Laboe. Er kennt die See und ihre Tücken – und ist ein brillianter Reporter dramatischer Situationen.

 

Ehrenamt mit Tradition

Die DGzRS unterhält eine Flotte von 61 Seenot-Rettungskreuzern. Allein im Jahr 2009 wurden in 2.138 Einsätzen u.a. 126 Menschen aus Seenot gerettet, 972 Personen aus Gefahrensituationen befreit und 65 Schiffe vor dem Totalverlust bewahrt. In ihrer gesamten 143-jährigen Geschichte haben die Seenot-Helfer 76.610 Menschen gerettet. Und obwohl der Verein hoheitliche Aufgaben des Staates wahrnimmt, „versenkt“ er dabei nicht einen einzigen Steuercent. Ausschließlich Spenden und Ehrenämter ermöglichen dieses heutzutage eher rare Engagement.

 

Das Rettungs-Rad selbst in die Hand nehmen

Die herausragende Leistung der DGzRS will Vandemoortele belohnen: Auch in den Folgejahren wird das Glücksrad sich zur Internorga drehen. 2009 gab es bereits einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro. Die Summe will man dieses Jahr natürlich übertreffen: Am Messestand wartet daher die Glücksrad-Garantie auf drehfreudige Wohltäter.

Weitere Artikel zu: