BÄKO-magazin

Fritsch unterstützt Weiterbildung

Bäckereianlagenbauer Fritsch aus Markt Einersheim hat die BBS Nienburg mit einer nagelneuen „Rollfix“-Teigausrollmaschine ausgestattet.

Bäckereianlagenbauer Fritsch aus Markt Einersheim hat die BBS Nienburg mit einer nagelneuen „Rollfix“-Teigausrollmaschine ausgestattet.So praxisnah wie möglich auszubilden – das ist eines der Grundprinzipien der Berufsbildenden Schulen (BBS) Nienburg in Niedersachsen. Rund 3.300 Schülerinnen und Schüler erlernen dort gegenwärtig einen der mehr als 50 Ausbildungsberufe, darunter natürlich auch der des Bäckers. In einer modernen Backstube spielen Maschinen und Anlagen längst eine bedeutsame Rolle. Das stellt die Schule allerdings vor ein wiederkehrendes Problem: Wenn die Fachlehrer so nah wie nur irgend möglich an der betrieblichen Praxis unterrichten wollen, müssen sie ihren Maschinen- und Anlagenpark kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten – eine große Herausforderung angesichts notorisch klammer Budgets. Da kommt Unterstützung von außen gerade recht.Engagement für neue BäckergenerationAls die Repräsentanten von Fritsch den angehenden Bäckern der BBS Nienburg anlässlich der dortigen Berufsinformationstage eine funkelnagelneue Ausrollmaschine spendierten, war die Freude jedenfalls groß, bei den Auszubildenden ebenso wie bei Direktor Flögel, Fachpraxislehrer Michael Wagner und Schulleiterin Sabine Schroeder. „Ohne das großzügige Engagement führender Unternehmen aus der Bäckereianlangenbranche wäre eine zeitgemäße Ausbildung für die Schule kaum zu meistern“, räumt die Schulleiterin unumwunden ein und freut sich, dass die Bäcker mit der neuen Ausrollmaschine jetzt endlich „up-to-date“ sind.„Die solide handwerkliche Ausbildung ist ein Grundpfeiler der deutschen Back- und Brotkultur und eine wichtige Investition in die Zukunft der Branche“, erläutert Fritsch-Marketingleiter Dieter Wolf das Engagement seines Unternehmens. „Wenn wir etwas dazu beitragen können, dass diese Ausbildung auf hohem Niveau und so praxisnah wie nur möglich stattfinden kann, so tun wir das sehr gern.“