BÄKO-magazin

Standortanalyse mit System

Wer sich mit der wirtschaftlichen Analyse potenzieller Bäckereistandorte befasst, findet dazu seit einiger Zeit in der Hertener Firma Stanpot von Thomas Rahm einen kompetenten Ansprechpartner und Dienstleister.

Wer sich mit der wirtschaftlichen Analyse potenzieller Bäckereistandorte befasst, findet dazu seit einiger Zeit in der Hertener Firma Stanpot von Thomas Rahm einen kompetenten Ansprechpartner und Dienstleister.Im Falle der Eröffnung einer neuen Filiale kann ein Fehler bei der Standortwahl leicht 100.000 Euro oder mehr Investions- und Fixbelastung kosten. Stanpot hat daher eine auf Bäckereien maßgeschneiderte Standort-Potenzial-Analysemethodik entwickelt, mit deren Hilfe die Wirtschaftlichkeit von potenziellen neuen oder auch von bereits existierenden Filialstandorten zuverlässig beurteilt werden kann. In einer Makroanalyse wird der Frage auf den Grund gegangen, ob ein bestimmtes Gebiet - eine Region, ein Stadtteil oder ein Postleitzahlenbereich - grundsätzlich für die Errichtung einer weiteren Filiale geeignet ist. In der darauf aufbauenden Mikroanalyse geht es u.a. um Lagebeurteilung, Erreichbarkeit des Standortes, Anzahl und Laufwege der Kunden, Parkplatzsituation. Außerdem wird eruiert, welche Frequenzbringer und welche Wettbewerber sich in der Nähe befinden und sich auf den Umsatz auswirken. Mehr zum Unternehmen und der Geschäftsidee unter www.stanpot.de