BÄKO-magazin

Aus Hiestand und IAWS wird Aryzta

Der Schweizer Backwarenkonzern Hiestand will mit seinem irischen Großaktionär IAWS fusionieren und unter neuem Namen den weltgrößten Konzern für Tiefkühlbackwaren gründen,

Der Schweizer Backwarenkonzern Hiestand will mit seinem irischen Großaktionär IAWS fusionieren und unter neuem Namen den weltgrößten Konzern für Tiefkühlbackwaren gründen, meldet LP compact.Der Deal soll durch einen Aktientausch vollzogen werden, teilt Hiestand heute mit. Dabei ist vorgesehen, dass die beiden Partner ihre Holdinggesellschaften in die neu gegründete Aryzta AG mit Sitz in der Schweiz einbringen.Der neue Konzern kommt mit weltweit etwa 8.000 Beschäftigten auf rund 2,3 Mrd. Euro Umsatz. Bei TK-Backwaren wird Aryzta damit zum Weltmarktführer. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der Aktionäre beider Firmen sowie der Wettbewerbsbehörden. IAWS ist seit 2005 mit 32% an Hiestand beteiligt.