BÄKO-magazin

Berufsmode wird zur „Workfashion“

Neue Trends in Berufs- und Sicherheitskleidung diskutierten rund 200 Experten des DBL-Verbunds (Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH) in Berlin.

Neue Trends in Berufs- und Sicherheitskleidung diskutierten rund 200 Experten des DBL-Verbunds (Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH) in Berlin.

 

Die DBL-Geschäftsführer Dirk Hischemöller und Andreas W. Merk erläuterten die aktuellen Modelle und Konzepte: „Unser Angebot textiles Leasing und die Kollektionen der DBL erfreuen sich zunehmender Nachfrage.“ Sichtbar wird diese Entwicklung am wachsenden Umsatz der DBL. Mit einem Ergebnis von 195,8 Mio. Euro verzeichnete der 1971 gegründete DBL-Verbund auch 2009 ein klares Umsatzplus. (2008: 187,5 Mio. Euro).

 

Positive Perspektiven

Entsprechend positiv schaut die DBL in die Zukunft: „Der Mittelstand gilt nach wie vor als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft“, so Andreas W. Merk, DBL-Geschäftsführer Finanzen und Organisation. „Wir sind selbst Mittelständler, verstehen uns daher als enger Partner dieser Zielgruppe, kennen dessen Bedürfnisse und sind optimistisch, dass wir auch künftig mit passenden Konzepten unsere Kunden überzeugen.“

 

„Wir setzen auf persönliche Betreuung und regionale Stärke“, erklärt denn auch Dirk Hischemöller, Geschäftsführer Verkauf und Marketing der DBL. „So erkennen wir frühzeitig die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden, können schnell agieren und damit eine professionelle Dienstleistung garantieren. Schließlich heißt unser Motto Wir ziehen Menschen an. Und dazu gehört es eben auch, diese Menschen zu kennen.“

 

Gastgeber der Veranstaltung waren die Vertragswerke DBL Kuntze & Burgheim sowie DBL Mecklenburg. Beide versorgen seit dem Jahr 2004 auch Unternehmen in Berlin und Brandenburg.