BÄKO-magazin

DBL-Hygieneseminar: Sauberkeit geht vor

Ende Oktober trafen sich im regionalen Vertragswerk der DBL (Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH) in Duisburg Vertreter aus Industrie, Dienstleistung und dem Lebensmittelbereich zur Hygieneschulung.

Ende Oktober trafen sich im regionalen Vertragswerk der DBL (Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH) in Duisburg Vertreter aus Industrie, Dienstleistung und dem Lebensmittelbereich zur Hygieneschulung. Sauberkeit und Hygiene sind gerade für Lebensmittel verarbeitende Betriebe eine oberste Priorität. Im regionalen Vertragswerk der DBL informieren daher kontinuierlich Referenten über gesetzliche Normen, Richtlinien und Verfahren.Hygiene spielt auch in der Berufsbekleidung eine immer größere Rolle. Dabei geht es nicht nur um sichtbare Sauberkeit. Systeme wie z.B. RAL und RABC oder die europäische Norm 14065 stellen sicher, dass die mikrobiologische Kontamination von Kleidung vermieden bzw. ein festgelegtes Niveau nicht überschritten wird.Thema vielseitig beleuchtetRechtsanwalt Michael Peschke, Bundesgeschäftsführer des deutschen Konditorenbundes, begrüßte die Teilnehmer im Duisburger Vertragwerk der DBL, dem Anbieter von hygienischer Mietberufskleidung. Thomas Echelmeyer, Leiter Verbands- und Handwerksmarketing bei der DBL, referierte über die Vorteile moderner Waschverfahren und die Einhaltung der Hygienebestimmungen. Weitere Themen waren die Grundlagen der HACCP-Systematik, dargelegt vom Hygienetechniker Rainer Dartels, sowie die Vermeidung von Kontamination durch Mikroorganismen am Arbeitsplatz, erläutert von Dr. Elke Jaspers. Zur Personalschulungspflicht und EU-Zulassung referierte Michael Peschke.In der Produktion des DBL-Vertragswerks Böge konnten sich die Teilnehmer im Anschluss über die Waschverfahren und das innovative Hygienemanagement der DBL informieren. Thomas Echelmeyer: „Wir sorgen dafür, dass sich unsere Kunden keine Sorgen um ihre Kleidung und deren Hygiene machen müssen. Die DBL garantiert mit der Zertifizierung aller Vertragswerke, dass die Kleidung hygienisch einwandfrei ist. Das entlastet die Kunden. Auch bei Prüfungen.“