BÄKO-magazin

Neuer Handelspartner in der Schweiz

Seit Juli 2009 arbeitet der fränkische Bäckereimaschinenhersteller Fritsch nun auch mit einem Handels- und Servicepartner in der deutschsprachigen Schweiz zusammen.

Seit Juli 2009 arbeitet der fränkische Bäckereimaschinenhersteller Fritsch nun auch mit einem Handels- und Servicepartner in der deutschsprachigen Schweiz zusammen.

Die Keller Bäckereimaschinen in Würenlos (Schweiz) vertritt als selbständiger Handelspartner das gesamte Fritsch-Produktionsprogramm und deckt zudem den Service ab. „Da wir vor Ort sind, können wir schnell und individuell auf Kundenwünsche reagieren“, so Geschäftsführer Jacob Keller. Gebietsverkaufsleiter Bernd Friedrich werde Keller Bäckereimaschinen zudem unterstützen.

Das Schweizer Unternehmen Branche seit mittlerweile fast 20 Jahren eine feste Größe. Angefangen mit dem Vertrieb von Fritiergeräten und Laugenmaschinen, entwickelte Keller mit der Zeit weitere verschiedene Maschinen für Bäckereibetriebe, wie z.B. Stikkenwägen, Waschkabinen oder Gärtücher. Ab Ende September firmiert Keller Bäckereimaschinen zur Aktiengesellschaft.

Seit 2004 hat FRITSCH sein Netzwerk an Servicepartnern in Deutschland und später auch in Österreich kontinuierlich ausgebaut.